2012-01-31

R17-Antiquitätenjagd

R17-Antiquitätenjagd
22.11.2072

Da ruft der 404 mich an und gibt mir einen Job. Und lässt mich den Schmidt spielen. Da habe ich mich dann natürlich in Schale geschmissen und jeden angerufen, der für eine Mitarbeit in Frage kommt. Nur Lilith (Anna), Tech (Matthias), Trigger (Bene) und natürlich ich selber (Wrench) hatten Zeit. nachdem dann noch ein paar Dinge geklärt wurden, haben wir uns am nächsten Tag in einem sehr abgedrekten alten Lokal mit dem Schmidt getroffen. Das ist ein älterer Herr gewesen, ein Zwerg, der hat mich an einer Gestalt aus solchen Fantasy-Trids erinnert. Ich glaube fast die geschniegelten, Schlipsträger-Schmidts sind mir inzwischen lieber, die strahlen zumindest den Anschein von Professionalität aus.

Wir sollen nach Sydney (ey! durch diesen Manasturm) und eine Frau Melanie Schmeidenbacher und eine Wolfsstatue zurückholen. Die hätte sich wohl extrahieren lassen. Aber das glaubt der Auftraggeber nicht, und deren Mann auch nicht.

Dann sind wir in die Wohnung! Chummer, da hab ich echt Tofu gehabt! Da waren Phospohorbomben hinterlegt! … … … …

Wir haben freie Kisten für geschmuggeltes Gut bekommen, echt cool und die Sicherheitsleute (in Deutschland) haben uns kein zweites Mal angeschaut.

Die in Sydney leider schon. … … …


20.11.2072

Die Trauerzeit ist hiermit zu Ende. Wrench hat mich kontaktiert, morgen geht es zu einem Schmidt.
Hab mir ein Haus unter der Adresse „Am Apfelhain 1“ angesehen. Ein alter Gutshof, wird gerade noch renoviert. Etwas abgelegen aber über die A24 eine gute Anbindung. Liegt ziemlich im Grünen! Ich hoffe der Preis ist okay und die anderen haben auch Lust dahin zu ziehen.

21.11.2072

Haben uns im „la Trattoria Verde“ mit einem aufgeregtem Schmidt getroffen. In den Laden geh ich nie wieder, bah ist das ne Drecksbude.
Dann der Besuch der Wohnung unserer Zielperson war noch so ein Reinfall: Phosphorbomben überall, die genau dann hochgehen müssen, als wir alle drin sind. Da hat wer ordentlich aufgeräumt – auch magisch ist keine Spur zu entdecken gewesen.
Der Doc hat Wrench gut helfen können – Manomann wie der wohl aussehen wird nach Verheilen der Verbrennungen…
Unser nächstes Ziel ist Sydney. Was der Manaorkan da wohl für mich bringt? Ich rechne damit ziemlich eingeschränkt nur zaubern zu können. Hoffentlich können wir dennoch den Job ausführen.

24.11.2072

Sind in Sydney angekommen.
Tech hat sich im Flughafen mal umgesehen auf seine Art und Weise. Leider hat das einen Alarm ausgelöst und da ich ebenfalls in einer „Matrix-Box“ gesessen hab, werden wir nun beide gesucht.
Trigger hat es gut geschafft sich rauszureden, Wrench hingegen haben sie über eine Stunde lang im Dunkeln festgehalten. Ich war bei ihm, vielleicht wär er sonst wirklich wahnsinnig geworden. Jetzt steht Arbeit an. Tech hat ein paar interessante Sachen aus dem System holen können.
Da haben wir ein Video, die Runnergruppe „the snatcher“ hat die Schmeidenbacher. Ich mag es nicht gegen andere Runner zu stehen aber nungut, was sein muss, muss sein. - Morgen folgen wir ihnen ins Outback.

-Lilith