K01-access denied

R14-access denied Pt.0 - banquet bizarre

Spielleiter: Anna

Zeitraum: Kontaktaufnahme am 1. Oktober 2072 - Ausführung bis zum 9. Oktober 2072
Auftraggeber: unbekannter Schmidt
Belohnung: 10.000€ pro Person + Prämie (Höhe ungenannt)
Zielobjekt: banquet bizarre
Auftrag: Kunstobjekt besorgen, Prämie für die Liste der Kunstwerke der kommenden Ausstellungssaison und keine Toten/schwer Verletzte

Team:

Beinarbeit:

Galerie Access Denied

  • Kaltenkirchen, Kellerbleek 9-13; alte Lagerhalle in umfunktioniertem Industriegebiet
  • stellt 12 Kunstwerke aus, alle von Bad Pit
  • 1.Oktober offener Empfang um 12Uhr, Eröffnung
  • Galeristin Incentive
  • 8 Sicherheitsleute in der Nacht

Banquet Bizarre

  • mittelgroße Plastik
  • kugelförmig, Durchmesser 30 cm
  • <10 kg
  • Glashirn auf Obstplatte, darin wohl richtiges(?) Hirn mit Maden

Incentive

  • Galeristin seit 5 Jahren, Elfin, knallhart, stellt nur Bad Pit aus
  • vermutliches Schattendasein
  • wenn Bad Pit reale Person, dann vermutlich Verhältnis

Bad Pit

  • Faible für Drohnen
  • vermutlich ehmaliger Rigger
  • zeigt sich nie (letztes Interview vor einem Jahr, auditativ)

Durchführung:

  • Observation der Galerie
  • Tech hackt sich in Hausknoten und erstellt autorisierten Adminaccount, Knoten gewährt jedoch nur Zugang auf Überwachungskameras und Kommunikation
  • Wrench schustert Möglichkeit zusammen das Kunstwerk wegzuschaffen
  • Zugriff auf Galerie 3Uhr 4.11.
    • fahren mit Auto in der Gasse hinter der Galerie vor
    • Tech stellt jeweils die Kameras auf die Wachleute etwas sehen könnten auf Schleife
    • Lilith schiebt Wache
    • Trigger und Daytrader infiltrieren Gebäude und schalten nach und nach Wachen aus, Tech und Wrench folgen, letzterer bedient Transporter (Schubkarre mit Gyrostabilisator)
    • Im Arbeitszimmer hackt Tech sich in den Nexus (Matrixgestaltung: Bar) und lässt Terminkalender, sowie nächste Ausstellungsliste mitgehen
    • Wachen werden ausgeschaltet (bis auf zwei die sich verschanzt haben und HanSec (?) alarmiert haben) und Kunstwerk wird abtransportiert
    • Flucht gelingt ohne Komplikationen
  • Zerstörung des Kunstwerks auf Anweisung von Schmidt

Komplikationen: Tech vergisst im privaten Knoten das Zugriffsprotkoll zu bearbeiten

ToDo: -Auftrag abgeschlossen-

Geschichtenstil:

2011-11-08

Nach zehn Tagen können wir dem Mode-Ork endlich seinen Bär zurückgeben. Bin froh das wir das Ding endlich los sind, in der zwischen Zeit ist zwar nichts passiert, aber vllt liegt das nur daran, dass die Krawatte das Ding so gut versteckt hat. Schmidt war begeistert und hat uns ausgezahlt. Hat uns noch ein Freigetränk in der Rote Zora spendiert. Unten haben wir die potenziellen Mitbewohner getroffen, ein Mädel und ein Typ, beides Elfen. Auf den ersten Blick ganz nett, bin mir nur noch nicht so sicher ob ich mit denen zusammen wohnen will, aber nach Zek und Thomas kann es ja nur besser werden.

R14-access denied Pt.0 - banquet bizarre

Am 01.10. haben wir einen Auftrag bekommen, Lilith und Trigger sind auch dabei. Wir sollten uns in einen schwarze Lieferwagen setzen. Das mir gar nicht gefallen, aber was tut man nicht alles für die Nuyen. Hatte den Auftrag auf Band gesprochen und sonst nur über ein Laufband kommuniziert. Strange hoch 4.
Bis zum 08.11. sollen wir ein Kunstwerk aus dem Access Denied klauen. Banquet Bizzar? Dabei soll alles ohne Tote und möglichst ohne schwer Verletzte ablaufen. Finde ich ganz gut. Haben dann mal den Schuppen besucht. Schicke Braut, die das leitet, nach dem Run schau ich mal ob die Single ist. Die Kunstwerke im Access Denied waren ganz schön schräg und Banquet Bizzar ziemlich widerlich. Irgendwie war was mit der Sicherheit seltsam. Tech konnte nur die Kameras finden. Bei dem Empfang waren da verschiedenste Leute, unter anderem so ein Pornosternchen mit ihrem Producer, anwesend. In der Nacht davor war der Schuppen auch voll, Tech hat die Matrix gecheckt, aber hoffentlich waren das nur letzte Vorbereitungen für den Empfang.
Beim Schlips hab ich schon mal Sprengstoff bestellt, der kann echt alles besorgen.- Wrench

Add Comment

2011-11-15

Haben uns anschließend zum Kriegsrat bei uns in der Wohnung getroffen. Waren uns einig das wir uns das Access Denied noch weiter ansehen müssen. Nach ein paar Stunden Schlaf habe ich im Baumarkt und bei einem Fahrzeughändler was zum Transport des Kunstwerks gebastelt. Hat Spaß gemacht obwohl wenig Karacho dahinter ist. Beim zweiten nächtlichen Check (02.->03.) hat sich leider bestätigt, dass zumindest 8 Wachen zugegen sind. Drek. Die Wände sind zu stabil, mit Sprengstoff wäre die Gefahr zu groß, dass wer von den Kunstfreaks verletzt wird. Trader kann das Tor aufmachen und Tech knackt die Tür, ich werde dann die Schubkarre “bedienen”.
Um 3 Uhr am 04. sind wir hin gefahren, der Tech konnte die Kamerabilder weiterleiten und editieren, dass ist gut. Wussten die meiste Zeit wo sich die Typen aufhalten. Drei haben wir völlig überrascht, der Rest hat dann in einem Raum auf uns gewartet, aber -wow- haben Trigger und Trader - hey, TnT? - die fertig gemacht. aber so aufgerüstet wie wir da angekommen sind kein Wunder. Wären wir noch die ersten Räume des Anbaus durchsucht haben hatte Tech schon die Dateien gefunden die wir noch besorgen sollten. Da lief alles schon fast zu gut. Ich bin währenddessen draußen nervös durch die Gegend gelaufen, der Achte aus’m Gebäude war irgendwie nicht auf den Kameras zu sehen. Trigger kam dann mit dem Tablett raus, da war wirklich nichts von befestigt, zum Glück hab ich die Schubkarre gebastelt!
Tech hat die Dateien die er extrahieren konnte verteilt. Die neue Ausstellung wird anscheinend am 31.12.2072 eröffnet. Sonst trifft die Incentive (rrrr) sich wohl nur mit Künstlern? Sagen mir alle nichts, nur W3X hab ich glaub ich schon mal gehört.

-Wrench

Add Comment

2011-11-22

So wir haben uns alle getroffen und Daytrader hat den Kontakt zum Schmidt aufgenommen. Der wollte das wir das Kunstwerk ZERSTÖREN! Aber ey hätte der das nicht eher sagen können, so ‘ne Scheiße, da hätte man einfach ein bisschen Sprengstoff angebracht, ‘ne Ablenkung und schon wär das Teil im Arsch gewesen.

R15-access denied Pt.1 - schmutzige Wäsche

Hat uns zwei Tage später direkt wieder einen Auftrag gegeben. Wir sollen das Access Denied und die Leiterin diskreditieren, damit die Preise sinken. Der Typ ist doch crazy (und nicht auf die gute Art). Egal was wir machen, die wird doch nur berühmter und damit ihre Kunstwerke teurer. Idiot(in?)! -Wrench

Add Comment

2011-11-29

Trigger und moi haben mehrere Locations abgesucht um mehr Infos über die heiße Braut Incentive/Incubus zu bekommen. Dabei haben wir einen Straßendoc aufgesucht, aber der war nicht da, nur seine verheulte Schwester. Der Trigger hat sich echt rührend um die gekümmert (erzählt er) und der Doc (Harmonic) ist wohl schon ne Weile verschwunden. Die Incentive war ab und an bei dem, zusammen mit einem anderen Kontakt.

Daytrader und Tech haben auch ihr Quellen bemüht ist auch richtig was bei rum gekommen. Haben einen Kontakt von Zwille-Karl namens “Pack” gefunden auf so einer schrecklichen Troll-Metall Party (würg). Der Tech hat den gehackt und das Gespräch belauscht, so sind wir an die Matrixdaten von Karl gekommen.

Also sind wir alle zusammen im dem kleinen Spirit - das war eng - nach Kiel gefahren um dort mit so einem Zwille zu quatschen. Sind in die Wohnung rein und haben den Kerl überwältigt. Haben ihn dann auch mitgenommen, weil der uns verschaukeln wollte (dachten wir), aber das war der Typ gar nicht, der Kontakt von der Ork-Party hat uns verarscht! Wir haben der armen Sau ganz schön einen Schrecken eingejagt! Ich hoffe der gibt sich jetzt einen anderen Namen - Violett? - komm Chummer das geht doch nicht.

Jetzt werden wir uns wohl noch mal den Ork Pack vorknöpfen. Uhh - ein ganzes Team von angepissten Runnern. Das wird kein schöner Tag für den Typen. - Wrench

Add Comment

R15-access denied Pt.1 - schmutzige Wäsche

Spielleiter: Anna

Zeitraum: Auftrag am 6. Oktober 2072 - Ausführung bis zum 27. Oktober 2072
Auftraggeber: unbekannter Schmidt
Belohnung: 15.000€ - 20.000€ pro Person
Zielobjekt: access denied, Künstler, Galeristin Incentive, Kunstwerke
Auftrag: Diskreditierung der Galerie nebst Galeristin und Künstlern, so dass Marktwert der Galerie und der Kunstwerke fällt

Team:

Beinarbeit:

  • Matrix-Suche über Personen die Incentive wegen anderen Leuten angeschrieben hat : Infos aus Foren und (zum Teil alten) Chatlogs
    • Tiger Ein Schieber, der schon sehr lange (über 20 Jahre) im Geschäft ist und sich seine Kunden seit Jahren schon selbst aussuchen kann und das auch ausschließlich macht. War mal mit Marie zusammen.
    • Marie Eine Schmidt oder Schieberin. Sie war früher Assistentin von Tiger und gilt als humorlose Person. War mal mit Tiger zusammen.
    • Carlos Ein Schieber, der in letzter Zeit häufiger auch als Arbeitgeber für diverse “teure Kleinigkeiten” auftaucht. Er ist vor allen Dingen mit der Beschaffung und Hehlerei von Schmuck in der oberen Preisliga befasst.
    • Franky Schmidt, der gerne mal ein Auge auf seine weibliche Kundschaft wirft. Er hat sich schon manches Mal die “Finger verbrannt” und hat dadurch einen zweifelhaften Schmidt-Ruf. Aber er zahlt mehr als faire Preise. Macho
    • Faery Schmidt (Geschlecht unbekannt), welcher in Hauptsache in SOX aktiv ist aber auch immer mal wieder vereinzelt Aufträge in die Sprawls der ganzen Welt verteilt. Er/Sie zahlt ganz gut aber ist nicht immer pünktlich.”
  • Infos über Personen die auf der Ausstellungsliste erwähnt werden
    • Value Hacker, weinerlich, Elf-Rassist
    • Batch Zwerg, hat gute Connections, in Schatten aktiv, bietet Dienstleistungen an. Jetzt in Berlin aktiv.
    • Moto-Ivy Riggerin, Hang zum skurrilen, steht auf Cyberware
    • Harmonic verschwiegener Doc, Connections, Schönheitschirurg, Runner, Drogenabhängig, Elf. Timoteus Wandel
    • Cold Cave gerät öfters mit Gesetz in Konflikt, scheint sowas wie Schmidt zu sein, muss öfters untertauchen
    • Speranza nordische Tradition, Mutter
  • Infos zu Incubus
    • aus einem Chatlog (öffentlicher Chat, wenige Tage alt):
      A: “In Schulmädchen Diarys ist so ne heiße Braut, Incubus. Ist das nicht die Type von access denied? Heißt die nicht irgendwie anders?”
      B: “Jap, sie heißt Incentive aber Incubus heißt sie auch”
      A: “Ah so, dachte schon ich seh nicht recht. Vielleicht hat sie ja ne Schwester”
      C: “Wer sacht denn, dass das nicht die Schwester ist?”
      B: “Weil Incubus und Incentive ein und die selbe Person sind”
      C: “Und das weißt du?”
      B: “Man, es gibt nicht nur das Netz, um an Infos zu kommen”
      D: “Aha, du suchst dir deine Infos also auf der Straße”
      B: “Ich kenn sie halt”
      A: “Ist mit Sie jetzt die eine oder beide oder wie gemeint?”
      B: “Es ist eine einzige Person”
      A: “Check ich net”
      B: “Du heißt ja auch nicht im RL Tulip, so wie hier”
      A: “Aber wie heißt sie denn wirklich?”
      B: “Woher soll ich das wissen?”
      D: “vonner Straße, oller Checker”
      B: “Check”
    • In einem (Hamburger) Forum ist ein uralter Beitrag (ca. 5 Jahre alt):
      X: “Ich suche nach jemandem, der für mich ne Kleinigkeit aus Hongkong mitbringt. Fliegt da wer in nächster Zeit hin? Hab keinen Bock das Päckchen übern Zoll zu senden, da müsste ich dann wohl draufzahlen. Raffgieriges Volk! Wenn die Allianz ihre Nase nicht dran kriegt, wär auch super.”
      Y: “Frag doch mal Incubus. Die ist auf sowas spezialisiert. Da musste dann aber warten, die macht das nur zu ihren eigenen Konditionen. Aber das Zeug kommt an und keiner fragt dich, was du da bekommst”
  • sonstige Infos
    • MedMobile: mobiler Medizinservice. Massage am Arbeitsplatz, Krankengymnastik, Vor- & Nachsorge bei Operationen Versorgen Bad Pit: bis vor 3 Jahren regelmässig Runnerverletzungen, dann Schuss durch Lunge und Schnitt durch Wirbelsäule. 28.02.2070 Streifschuss Hals, 10.04.2070 Schnittverletzungen Arme, 12.09.2071 Knochenverletzung durch Schraubenschlüssel unter Jochbein. 17.02.2072 Schussverletzungen im Oberkörper. Zuständiger Arzt: Harmonic
    • Call'em Callboy, -girl und Hostessen Service, in Hamburg aktiv. Incentive bestellt dort regelmäßig Boys.

Durchführung:

  • 7.-9.10. Beinarbeit
  • 9.10. Fahrt nach Kiel zu vermeintlichem Zwille, in dessen Wohnung eingedrungen und zur Rede gestellt. Der dort wohnende Ork gibt sich nur als Zwille aus, der schon seit Monaten verschwunden ist. Diplomatische Überzeugung keinem von der Recherche zu erzählen. Haarprobe als Druckmittel genommen.
  • 10.10. Bei Observation von Galerie Van von Hansa TV beobachtet. Tech stört als vermeintlicher Fan das Interview und fragt, wann Incentive wieder mal ein Porno dreht.
  • 11.10. Beginn der Diskreditierung durch folgende Gerüchte/Wahrheiten jeweils in Matrixforen/Chats mit teils gefälschten Accounts unter die Leute gebracht, in Klammern die am 3.Tag verbreiteten Fakten, + finden Leute gut, - senkt den Preis:
    • Galeristin ist Pornostar Incubus + (und Runnerin-)
    • Bad Pit ist Pit Bull (ein gelähmter Runner und ehemaliger Geliebter von Incentive +, wie kann er noch Kunst machen?)
    • Incentive ist Schmugglerin mit Beziehungen nach Fernost -
    • Nächster Ausstellungstermin + (die Liste der Kunstwerke -, deren Käufer aber schon feststehen, da sie Schmuggelware beinhalten -)
    • (Künstler der Ausstellung alles Schattenmenschen -, ehmalige Kollegen von Incentive, alle in den letzten Monaten verschwunden)
    • regelmässige Callboys für Incentive +
    • Incentive lehnt Ausstellung von Bad Pit in anderen Galerien ab
    • (Bad Pits Medikamentenmenge ist sehr groß -, Medikamentenschmuggel?)
    • Incentive verschuldet, lebt über ihre Verhältnisse, Kunst nur für Geld
    • Woher bekommt Bad Pit die Hirne?
  • 14.10. Enthüllung des neuen Ersatzkunstwerkes. Team macht während der Enthüllung unter Anwesenden und in Chats schlechte Stimmung. Incentive erkennt Tech und lädt ihn für den 16. zu sich in ihr Apartment ein.
  • 16.10. Tech liefert Aufnahmen der Wohnung und setzt sie am 17. in einen Fanblog ein. Incentive wird im Video nicht diskreditiert.
  • 18.10. Daytrader, Litlith, Tech und Wrench versuchen in das neue Ausstellungsgebäude einzudringen. Werden von Sicherheitsrigger und Drohnen zurück geschlagen. Rückzug erforderlich, keine verwertbaren Informationen erhalten.
  • 22.10. Video über Bad Pits Lebensqualität (aufgenommen durch eine gehackte Drohne in seinem Appartment) wird ins Netz gestellt und mit dem von der Galeristin verglichen.
  • 27.10. Preise für Kunstwerke sind stark gefallen und fallen weiter - Ende des Zeitrahmens

Komplikationen:

  • Eindringen in neue Ausstellungshalle scheitert aufgrund von zu geringer Feuerkraft.

ToDo: -Auftrag abgeschlossen-

2011-11-22

So wir haben uns alle getroffen und Daytrader hat den Kontakt zum Schmidt aufgenommen. Der wollte das wir das Kunstwerk ZERSTÖREN! Aber ey hätte der das nicht eher sagen können, so ‘ne Scheiße, da hätte man einfach ein bisschen Sprengstoff angebracht, ‘ne Ablenkung und schon wär das Teil im Arsch gewesen.

R15-access denied Pt.1 - schmutzige Wäsche

Hat uns zwei Tage später direkt wieder einen Auftrag gegeben. Wir sollen das Access Denied und die Leiterin diskreditieren, damit die Preise sinken. Der Typ ist doch crazy (und nicht auf die gute Art). Egal was wir machen, die wird doch nur berühmter und damit ihre Kunstwerke teurer. Idiot(in?)! -Wrench

Add Comment

2011-11-29

Trigger und moi haben mehrere Locations abgesucht um mehr Infos über die heiße Braut Incentive/Incubus zu bekommen. Dabei haben wir einen Straßendoc aufgesucht, aber der war nicht da, nur seine verheulte Schwester. Der Trigger hat sich echt rührend um die gekümmert (erzählt er) und der Doc (Harmonic) ist wohl schon ne Weile verschwunden. Die Incentive war ab und an bei dem, zusammen mit einem anderen Kontakt.

Daytrader und Tech haben auch ihr Quellen bemüht ist auch richtig was bei rum gekommen. Haben einen Kontakt von Zwille-Karl namens “Pack” gefunden auf so einer schrecklichen Troll-Metall Party (würg). Der Tech hat den gehackt und das Gespräch belauscht, so sind wir an die Matrixdaten von Karl gekommen.

Also sind wir alle zusammen im dem kleinen Spirit - das war eng - nach Kiel gefahren um dort mit so einem Zwille zu quatschen. Sind in die Wohnung rein und haben den Kerl überwältigt. Haben ihn dann auch mitgenommen, weil der uns verschaukeln wollte (dachten wir), aber das war der Typ gar nicht, der Kontakt von der Ork-Party hat uns verarscht! Wir haben der armen Sau ganz schön einen Schrecken eingejagt! Ich hoffe der gibt sich jetzt einen anderen Namen - Violett? - komm Chummer das geht doch nicht.

Jetzt werden wir uns wohl noch mal den Ork Pack vorknöpfen. Uhh - ein ganzes Team von angepissten Runnern. Das wird kein schöner Tag für den Typen. - Wrench

Add Comment

2011-12-06

Auf dem Rückweg aus Kiel sind wir von Harmonics Schwester angerufen worden, bei ihr würde eingebrochen. Ey, wann soll ich eigentlich mal schlafen. Nur Trigger und Daytrader waren noch fit.

Lilith und Tech haben dann beide ihr Voodoo abgezogen. Aber wir sind zu spät angekommen, die Karre ist einfach nicht schnell genug. Die Frau war noch am Leben und Lilith hat sich um sie gekümmert, anschließend hat Trigger die “seelische” Versorgung unternommen.

<< [Datenbank Fehler]
[Versuche wiederholtes Laden]
[Fehlgeschlagen]
[Eintrag fehlerhaft]

Add Comment

2011-12-13

<< [Datenbank Fehler]
[Versuche wiederholtes Laden]
[Fehlgeschlagen]
[Eintrag fehlerhaft]

Add Comment

2011-12-20

18.10.2072 bis 29.10.2072
Ach fuck, da sind die Einträge der letzten paar Tage und Stunden gelöscht… Hat der Tech damit rum gespielt?

Ach egal ich fasse mal zusammen: Wir haben dem Access Denied die Preise verhagelt (oder eher versauert regnet). Und das nur mit der Schmutzkampagne die wir in der Matrix aufgezogen haben. Erfahren wo die ganzen Leute jetzt hin sind haben wir nicht. Aber auch egal, das Geld ist auf dem Konto, und bald muss ich den arroganten Schmidt nicht mehr hören. Wenn die Vermutung von uns stimmt töten wir Ihn sogar. Dann ist er zwar eine arme Sau und das wäre echte Erlösung, aber ein Arsch ist er trotzdem noch.

Bei dem Bruch in die Lagerhalle wo die nächste Ausstellung stattfinden soll sind wir ja ganz schön auf die Nase gefallen. Der dreckige Sprengstoff war viel zu schwach und dann hab ich auch noch zu wenig verwendet. Wenigstens sind wir alle lebend da raus gekommen.

Aber über den Grund für alles haben wir mal wieder nichts mitbekommen. Das gehört zwar zum Job, aber was das jetzt mit der komischen Tussi auf sich hat würde ich schon noch gerne wissen. Aber bisschen neidisch auf Tech bin ich ja schon. Wenigstens ist eine echt cooles Poster dabei rum gekommen, das zieht auf jeden Fall mit um!

R16-access denied Pt.2 - Lege Artis

Durch unsere ganzen Ermittlungen vorher wird der letzte Auftrag hoffentlich schnell gehen. Den Bad Pit umzubringen und Kohle einsacken. Find ich ja schon nicht so Yotacrank, aber wie gesagt für den ist eine echte Erlösung. - Wrench

Add Comment

R16-access denied Pt.2 - Lege Artis

Spielleiter: Anna

Zeitraum: Auftrag am 29. Oktober 2072
Auftraggeber: unbekannter Schmidt
Belohnung: 38.000€ pro Person
Zielobjekt: Bad Pitt
Auftrag: Zunächst Informationen über den Künstler Sammeln
Später Liquidation des Künstlers

Team:

Beinarbeit: keine

Durchführung:

  • Eindringen in die neue Ausstellungshalle mit Drohnen über die Kanalisation versucht, jedoch keine verwertbaren Informationen extrahiert.
  • Bereits bekannte Daten aus vorherigen Auftrag an Schmidt weiter geleitet
  • 30.10. Taxifahrt mit vom Schmidt bestelltem Taxi führt zu einer mit Graffiti beschmierten Wand, an der verschnörkelt der Auftrag steht: Tötet den Künstler
  • Versuch Bad Pit über die Haushaltsdrohnen zu töten, scheitert, da sie keine Verbindung mehr mit der Matrix haben.
  • Beschaffung von Drohnenverstärkung in Form von Dobermann und Rotordrohne, jeweils mit Ares Alpha
  • 8.11. Erneutes Eindringen in das neue Ausstellungsgelände
    • Tech unterbindet jede Kommunikation, Zeitfenster 15 Minuten
    • Lilith schaltet die Wachen aus
    • Tech und Wrench öffnen Magschloss, Lilith und Daytrader holen Wache für Fingerabdruck
    • ca. 4 Minuten nach Beginn der Aktion Gang durch die Ausstellung, Beschreibung entfällt aus Gründen der Pietät
    • Am Ende des Rundgangs Zusammentreffen mit Bad Pit und zwei bewaffneten Drohnen. Tech und Daytrader werden ausgeschaltet. Geist (toxischer?) schützt Bad Pit. Die Bewachung kann jedoch ausgeschaltet und Bad Pit erschossen werden.
    • Abzug vom Gelände

Komplikationen: -keine

ToDo: -Auftrag abgeschlossen

2011-12-20

18.10.2072 bis 29.10.2072
Ach fuck, da sind die Einträge der letzten paar Tage und Stunden gelöscht… Hat der Tech damit rum gespielt?

Ach egal ich fasse mal zusammen: Wir haben dem Access Denied die Preise verhagelt (oder eher versauert regnet). Und das nur mit der Schmutzkampagne die wir in der Matrix aufgezogen haben. Erfahren wo die ganzen Leute jetzt hin sind haben wir nicht. Aber auch egal, das Geld ist auf dem Konto, und bald muss ich den arroganten Schmidt nicht mehr hören. Wenn die Vermutung von uns stimmt töten wir Ihn sogar. Dann ist er zwar eine arme Sau und das wäre echte Erlösung, aber ein Arsch ist er trotzdem noch.

Bei dem Bruch in die Lagerhalle wo die nächste Ausstellung stattfinden soll sind wir ja ganz schön auf die Nase gefallen. Der dreckige Sprengstoff war viel zu schwach und dann hab ich auch noch zu wenig verwendet. Wenigstens sind wir alle lebend da raus gekommen.

Aber über den Grund für alles haben wir mal wieder nichts mitbekommen. Das gehört zwar zum Job, aber was das jetzt mit der komischen Tussi auf sich hat würde ich schon noch gerne wissen. Aber bisschen neidisch auf Tech bin ich ja schon. Wenigstens ist eine echt cooles Poster dabei rum gekommen, das zieht auf jeden Fall mit um!

R16-access denied Pt.2 - Lege Artis

Durch unsere ganzen Ermittlungen vorher wird der letzte Auftrag hoffentlich schnell gehen. Den Bad Pit umzubringen und Kohle einsacken. Find ich ja schon nicht so Yotacrank, aber wie gesagt für den ist eine echte Erlösung. - Wrench

Add Comment

2012-01-03

01.11.2072 bis 08?.11.2072

Dreckiger Bastard! Unsere Vermutungen waren richtig, Schmidt war Bad Pit. Aber nicht weil er befreit werden wollte, sondern der “Selbstmord durch Runner” war für ihn ein Stück seiner Kunst! Dämlicher, scheiß, sadistischer Folterkrüppel. Wirklich grausig was der mit den alten Kollegen von Incentive gemacht hat. Und die wusste davon! Und der Tech hat mit der gepennt! Mir wird echt übel.

Der Typ hat ein Statement an die Medien gegeben, dies wäre sein abschließendes Kunstwerk. Hätte der dann nicht den Geist (toxisch sagt die Lilith) weglassen können? Und die beiden Kampfdrohnen? Hat fast noch den Tech und unseren Schlips (coole Drohne, hat der mal wieder super fix besorgt) weggeblasen.
Das der Dreckskerl jetzt tot ist, beruhigt bei dem Gruselkabinett schon etwas und die Kohle ist auch angekommen. Mal sehen ich da so schickes mit bekomme. Wir ahben noch Daten an den Hauptkommisar gegeben, damit er vielleicht was in der Hand hat um gegen Incentive zu ermitteln. Krass Runner geben der Polizei Infos? -Wrench

Add Comment

2012-01-31

R17-Antiquitätenjagd

R17-Antiquitätenjagd
22.11.2072

Da ruft der 404 mich an und gibt mir einen Job. Und lässt mich den Schmidt spielen. Da habe ich mich dann natürlich in Schale geschmissen und jeden angerufen, der für eine Mitarbeit in Frage kommt. Nur Lilith (Anna), Tech (Matthias), Trigger (Bene) und natürlich ich selber (Wrench) hatten Zeit. nachdem dann noch ein paar Dinge geklärt wurden, haben wir uns am nächsten Tag in einem sehr abgedrekten alten Lokal mit dem Schmidt getroffen. Das ist ein älterer Herr gewesen, ein Zwerg, der hat mich an einer Gestalt aus solchen Fantasy-Trids erinnert. Ich glaube fast die geschniegelten, Schlipsträger-Schmidts sind mir inzwischen lieber, die strahlen zumindest den Anschein von Professionalität aus.

Wir sollen nach Sydney (ey! durch diesen Manasturm) und eine Frau Melanie Schmeidenbacher und eine Wolfsstatue zurückholen. Die hätte sich wohl extrahieren lassen. Aber das glaubt der Auftraggeber nicht, und deren Mann auch nicht.

Dann sind wir in die Wohnung! Chummer, da hab ich echt Tofu gehabt! Da waren Phospohorbomben hinterlegt! … … … …

Wir haben freie Kisten für geschmuggeltes Gut bekommen, echt cool und die Sicherheitsleute (in Deutschland) haben uns kein zweites Mal angeschaut.

Die in Sydney leider schon. … … …


20.11.2072

Die Trauerzeit ist hiermit zu Ende. Wrench hat mich kontaktiert, morgen geht es zu einem Schmidt.
Hab mir ein Haus unter der Adresse „Am Apfelhain 1“ angesehen. Ein alter Gutshof, wird gerade noch renoviert. Etwas abgelegen aber über die A24 eine gute Anbindung. Liegt ziemlich im Grünen! Ich hoffe der Preis ist okay und die anderen haben auch Lust dahin zu ziehen.

21.11.2072

Haben uns im „la Trattoria Verde“ mit einem aufgeregtem Schmidt getroffen. In den Laden geh ich nie wieder, bah ist das ne Drecksbude.
Dann der Besuch der Wohnung unserer Zielperson war noch so ein Reinfall: Phosphorbomben überall, die genau dann hochgehen müssen, als wir alle drin sind. Da hat wer ordentlich aufgeräumt – auch magisch ist keine Spur zu entdecken gewesen.
Der Doc hat Wrench gut helfen können – Manomann wie der wohl aussehen wird nach Verheilen der Verbrennungen…
Unser nächstes Ziel ist Sydney. Was der Manaorkan da wohl für mich bringt? Ich rechne damit ziemlich eingeschränkt nur zaubern zu können. Hoffentlich können wir dennoch den Job ausführen.

24.11.2072

Sind in Sydney angekommen.
Tech hat sich im Flughafen mal umgesehen auf seine Art und Weise. Leider hat das einen Alarm ausgelöst und da ich ebenfalls in einer „Matrix-Box“ gesessen hab, werden wir nun beide gesucht.
Trigger hat es gut geschafft sich rauszureden, Wrench hingegen haben sie über eine Stunde lang im Dunkeln festgehalten. Ich war bei ihm, vielleicht wär er sonst wirklich wahnsinnig geworden. Jetzt steht Arbeit an. Tech hat ein paar interessante Sachen aus dem System holen können.
Da haben wir ein Video, die Runnergruppe „the snatcher“ hat die Schmeidenbacher. Ich mag es nicht gegen andere Runner zu stehen aber nungut, was sein muss, muss sein. - Morgen folgen wir ihnen ins Outback.

-Lilith

Add Comment