R05-Addons

Weiteres zu R05-Blutspur

Polizeiberichte

>>>>> Loading File: Der Polizeipräsident der Stadt Hamburg - Bericht # 076651

Uhrzeit / Datum: 19:49:29/20.04.2073
Grund / Adresse: Notruf/ AstralTech Gebäude, Oberbilker Allee 15, Hamburg
Ankunft / Vorläufiger Bericht:19:55:00/
Als die Polizeibeamten R.D. und J.W. am Tatort eintrafen, fanden sie den völlig verwirrten Nachwächter Roland Feet vor, der behauptete, eine nicht näher beschriebene, männliche Person habe ihn und seinen Kollegen Karl Melan völlig unprovoziert angegriffen und Melan dabei getötet. Nach Rücksprache mit der Zentrale betraten die beiden Beamten in Begleitung des Nachtwächters das Gelände und fanden auf dem Parkplatz eine männliche Leiche vor, die Feet als seinen Kollegen Karl Melan identifizierte. Dem fünf Minuten nach der Streife eingetroffenen Notarzt zufolge verstarb Melan an einer gewaltsamen Öffnung des Brustkastens ohne Hilfsmittel und die Entnahme des Herzens. Der Verbleib des Organs blieb ungeklärt, eine sofortige Suche erfolglos. <<<<<

>>>>> Loading File: Der Polizeipräsident der Stadt Hamburg - Bericht # 076654

Uhrzeit / Datum: 20:03:49/20.04.2073
Grund / Adresse: Notruf/ALDI-REAL Center, Sonnenstr. 62, Hamburg
Ankunft / Vorläufiger Bericht:20:10:34/
Als die Beamten R.D. und J.W. am Tatort an kamen, fanden sie einen Menschenauflauf auf dem Parkplatz vor. Ein Wagen des DocWagons war bereits vor Ort und leistete erste Hilfe. Opfer war eine weibliche Person, die anhand ihres DocWagons-Markers als Anne Erika Wingel identifiziert wurde. Der Aussage des Notarztes zufolge wurde auch hier der Brustkasten ohne Hilfsmittel gewaltsam geöffnet und das Herz entnommen. Eine sofort durch die beiden o.g. Beamten eingeleitete Suche blieb erfolglos. Weder das Organ noch der Täter konnten aufgefunden werden. Eine Befragung der Umstehenden erwies sich ebenfalls als erfolglos.<<<<<

>>>>> Loading File: Der Polizeipräsident der Stadt Hamburg - Bericht # 076659

Uhrzeit / Datum: 20:20:12/20.04.2073
Grund / Adresse: NotrufKreuzung Eisenstraße Werkstraße, Hamburg
Ankunft / Vorläufiger Bericht:20:26:46/
Als die Beamten R.D. und J.W. diesmal am Tatort eintrafen, fanden sie eine männliche Leiche ( Metatyp Ork ) vor, die in einem Hauseingang an der Kreuzung Eisenstraße / Werkstraße lag. Wie wenige Minuten zuvor war auch bei dieser Leiche der Torso gewaltsam geöffnet und das Herz entnommen worden. Das bestätigte auch der Notarzt, der etwa 10 Minuten später eintraf. Der Ork konnte anhand seiner Fingerabdrücke als Adolf"Box"Kovakitsch identifiziert werden, Mitglied der"Apocalypse Raiders"Motorradgang. Am Tatort wurden zwei Messer, eine leergeschossene Handfeuerwaffe des Typs Predator II und eine Schrotpistole des Typs Altmeyer sichergestellt. Einschußlöcher in den Wänden zeugen vom offensichtlich vergeblichen Versuch Kovakitschs, sich selbst zu verteidigen. Wie zuvor blieb eine Suche des Organs oder des Täters erfolglos.<<<<<