R22-Schlusspfiff

Grafiken und Kriegsberichte sind “Blut und Spiele” von Pegasus Spiele GmbH entnommen.

Spielleiter: Jan
Auftraggeber: Buffalo (Capitol MC Präsi von Frankfurt)
Auftrag: Findet meinen kleinen Bruder Wenzel bzw. Infos wo er sich rumtreibt

Zeitraum: bis Sonntag, den 26.2. um 12 Uhr
Belohnung: 2000Y pro Person + 14000Y p.P.

Team:

Zwischendrin ausgestiegen:

Beinarbeit & Durchführung:

Komplikationen:

ToDo: -Auftrag abgeschlossen-

Mehr zum Stadtkrieg Saison 2073

Kriegsberichte

Kriegsberichte [DeMeKo Eins – Sport]

Spielbericht #1 – Freitag

DeMeKo Eins – Sport
[…] Und nun zum Stadtkrieg. Uns steht ein heißes Wochenende bevor – am Sonntag treffen die Frankfurt Fireraisers zum ersten Mal in dieser Saison auf ihren alten Erzrivalen Anarchie Wien. Und die Wiener sollten sich warm anziehen, denn wie wir exklusiv erfahren haben, werden sie dies mal fern der Heimat spielen: Gewöhnlich gut informierte Kreise nennen den Großraum Hamburg als den Austragungsort dieser Partie. Sobald das Areal feststeht – also morgen um 15:00 Uhr, pünktlich 24 Stunden vor Spielbeginn –, werden sich die Horden auf den Weg machen, um ihre Mannschaft aus der nicht allzu großen Ferne anzufeuern. Der Wetterbericht klingt gut, es sollte also eine richtig starke Party werden. Bleibt dran, Freunde – in zwei Tagen herrscht KRIIIIEG!

Spielbericht #2 – Sa 18:00

DeMeKo Eins – Sport
[…] Stadtkrieg-Update: Mit einer fast drei stündigen Verspätung wurde heute der Austragungsort für das morgige Match der Fireraisers gegen Anarchie Wien bekannt gegeben: Die beiden Mannschaften werden südlich des Bahnhofs von Offenbach aufeinandertreffen. Das Areal, eine Sanierungszone, die von Gahelsbergerstraße, Senefelder Straße, Waldstraße und Odenwaldring begrenzt wird, stellt die Teams vor nahezu amerikanische Verhältnisse: Schöne gerade Straßen und annähernd gleichmäßige Blocks verspreche eine schnelle und brutale Partie. Man darf gespannt sein, ob die Wiener, die eher eng bebaute Kriegszonen gewöhnt sind, mit diesem Handicap fertig werden. Ein Sprecher der DSKL strich die besondere Eignung des ausgewählten Gebiets heraus und erklärte mit der Evakuierung der Zone sei bereits begonnen worden. Zur Verzögerung der Bekanntgabe, gegen die beide Mannschaften formal Protest eingelegt haben, äußerte sich der Sprecher nicht weiter, Grund dafür seien „technische Probleme in der internen Kommunikation“.

Spielbericht #3 – So ca. 12:00

DeMeKo Eins – LIVE AUS DER KRIEGSZONE!
[Tom: ] Halloooooo, Frankfurt – es herrscht wieder KRIIIIEG! Mein Name ist Thomas Sörens, und meine holde Stimme wird euch an diesem Spieltag auf dem laufenden halten. Ich melde mich live aus der Übertragungskabine in Offenbach, wo heute die Fireraisers den Schnarchen, pardon, Anarchen aus Wien zeigen werden, wo der Hammer hängt. Das heutige Spiel wurde im Vorfeld von Protesten beider Teams wegen der verspäteten Bekanntgabe der Zone überschattet, vor allem Anarchie Wien ist ganz schön sauer deswegen. Und auch die Buchmacher scheinen heute mit dem falschen Fuß aufgestanden zu sein: Bei den üblichen Nebenwetten im Vorfeld, bei denen es darum ging, den Austragungsort zu erraten, haben sie, wie es aussieht, ziemlich ins Klo gegriffen. Favorit war haushoch Hamburg – tja falsch getippt ist halb verloren. Stattdessen können sich diejenigen, die sich von den 50:1-Quoten für Offenbach begeistern ließen, über einen schönen Gewinn freuen.
Aber Schwamm drüber, es gibt Wichtigeres – nur noch ein paar Stunden, dann erfolgt der Anpfiff! Eine gute Gelegenheit, uns jetzt mal die besten Momente der letzten Begegnung der beiden Mannschaften reinzuziehen […]

Spielbericht #4 – 15:00

DeMeKo Eins – LIVE AUS DER KRIEGSZONE!
[Tom: ] Kurz vor 15:00 Uhr steigt die Spannung hier in Offenbach. Die Stimm ung unter den Fans ist gut, ich kann die Schlachtgesänge von jenseits des Odenwaldrings bis in die Übertragungskabine hören, und bislang wurden vom Sternschutz nur wenige Schwerverletzte gemeldet. An meiner Seite wie immer die liebreizende Jenny Wegener, die mit mir gemeinsam das heutige Spiel kommentieren wird – hallo Jenny, und willkommen im Krieg!
[Jenny: ] Danke, Tom! Ich bin heute aber nicht alleine, sondern habe Verstärkung mitgebracht, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Als Gastkommentator begrüßen wir heute im Studio Franz „Stemmeisen“ Sindelar, den legendären Brecher von Anarchie Wien der in der 61er Saison als erster Spieler in der ADL-Liga im Alleingang einen Wipeout verursachte. Hallo und grüß Gott, Franz!
[Franz: ] Hawadere, es zwaa – leiwand, dass i heit da sein derf. I glaub, es wird a haaße Partie, und de Frankfurt Wiaschtl kenna si scho amol an Popfinebra bstelln!
[Tom: ] Ähhh … ja. Moment, ich höre gerade, wir können unseren Hörern mit einer Liveübersetzung für unseren Gast dienen. Noch einmal auf Anfang?
[Franz: ] >>>BEGINNE ÜBERSETZUNG>>> Einen schönen guten Tag Euch beiden – hier sein zu dürfen ist mir eine besondere Freude. Wir sehen meiner Meinung mach einem heißen Spiel entgegen, und die Fireraisers wären gut beraten, sich der Dienste eines Bestattungsunternehmers zu versichern! <<<EIN SERVICE DER DeMeKo<<<
[Jenny: ] Starke Worte von einem starken Troll. Aber in diesem Moment ertönt das Signal – ANPFIFF! Es herrscht KRIIIIIEG!

Spielbericht #5 – 15:15 Uhr

DeMeKo Eins – LIVE AUS DER KRIEGSZONE!
[Jenny: ] […] Ja, Tom, das kann man wohl sagen! Eine interessante Information ist übrigens eben reingekommen .. die Unregelmäßigkeiten bei dieser Partie reißen nicht ab. Wie mir die Jungs aus der Technik geflüstert haben, versucht schon seit gestern Abend jemand, von außen in die Zone zu senden. Es war zwar nur ein kurzes Signal, wie ein Steuercode oder so was, aber unser unbekannter Funkfreund war ziemlich hartnäckig und hat es ein paar Mal aus verschiedenen Richtungen versucht. Wenn das mal kein Sabotageversuch ist – unsere Techniker meinen so ein Sofgnal könnte von einem Garagentor bis zu einem Funkzünder so ziemlich alles aktivieren! Naja, inzwischen scheint er langsam zu kapieren, dass unsere Abschirmung zu gut ist. Solange das Spiel läuft, funkt uns keiner dazwischen!
[Tom: ] Vielleicht hat auch einfach jemand vergessen, seine Waschmaschine einzuschalten? Na, mach dir nichts draus, mein geblockter Amateurfunker da draußen – beim Schlusspfiff gehen unsere Störsender offline, dann kannst du wieder senden, was du willst. So lange wirst du dich halt noch gedulden müssen …

Spielbericht #7 – 16:00 Uhr

DeMeKo Eins – LIVE AUS DER KRIEGSZONE!
[Tom: ] Solange die Pause ztwischen erstem und zweitem Viertel andauert, können wir ja ein wenig über die Spieler des heutigen Matches plaudern. So wissen beispielsweise nur wenige, dass der Brecher der Fireraisers in seiner Freizeit im Kirchenchor von –
[Franz: ] Hoit! Wos is des? Auf der Zwaarer-Kamara >>>BEGINNE ÜBERSETZUNG>>>Wartet einem Moment – was ist denn das auf Kamera zwei? Diese Gruppe von >>>STÖRUNG… WIR BITTEN UM GEDULD>>> des san oba kane Offiziölln! Un de rennan genau üba die Woidstrossn aufs Spü >>>BEGINNE ÜBERSETZUNG>>> Ach, nein, ich muss mich getäuscht haben. Egal – ja, das mit dem Chor find eich auch überaus amüsant. Erzähl doch mehr darüber! <<<EIN SERVICE DER DeMeKo<<<sans da in des Haus eine! Und kaana schaut hi1
[Tom: ] Ahem. Gern, Franz. Also, seine Sängerkarriere begann angeblich schon im Alter von drei Jahren…

Spielbericht #8

DeMeKo Eins – LIVE AUS DER KRIEGSZONE!
[Jenny: ] Noch fünf Minuten, bis das nächste Viertel beginnt. Anarchie Wien hat sich während der Pause entschlossen, die Torzine zu verlegen. Franz: War das vielleicht ein Fehler? Damit geben die Wiener eine vertraute Position auf …
[Franz: ] Madl, schoit die Hirn ein >>>BEGINNE ÜBERSETZUNG>>>Du solltest deine Einschätzung überdenken, Jenny. Das offene Gelände an der Gabelsbergerstraße erschwerte bislang die Verteidigung. Durch die Verlegung einen Block nach Süden haben die Anarchen viel bessere Möglichkeiten in der Defensieve und werden ihre Gegner damit ziemlich überraschen.<<<EIN SERVICE DER DeMeKo<<< werdn de Frankfurta schee deppat schaun!

Spielbericht #6

DeMeKo Eins – LIVE AUS DER KRIEGSZONE!
[Tom: ] Jetzt kriegt die Sache Schwung! Während der Angriff der Fireraisers die Brüder-Grimm-Straße entlangfetzt, haben sich zwei der Anarchen am Nordende der Straße verschanzt und eröffnen das Feuer! Oh ja, da fliegen die Kugeln! Aber was ist das? Eine zweite Front tut sich auf, als der Scout der Österreicher überraschend in der Senefelder Straße auftaucht! Er biegt in die Birkenlohrstraße ein, will wohl den Fireraisers in der Rücken fallen!
[Franz: ] Sichst des net? Das es a Finn, Deppata >>>BEGINNE ÜBERSETZUNG>>>Ich glaube, dir ist ein Detail entgangen: Der Scout dient nur zur Ablenkung, während sich der Rest der Anarchen über die Dächer des Blocks nach Süden arbeitet. Der Ball ist in der Luft, gut gespielt! Ah! Jetzt haben die Frankfurter die Gefahr erkannt.<<<EIN SERVICE DER DeMeKo<<< san de aa endlich aufgewacht!
[Tom: ] Gut beobachtet, Franz – ja, jetzt ist hier im nordwestlichen Block die Hölle los! Unsere Kameras fangen jedes Detail ein – habt ihr da eben den Zahn fliegen sehen, Leute?

Spielbericht #9

DeMeKo Eins – LIVE AUS DER KRIEGSZONE!
[Tom: ] Seiht so aus, als würden wir heute noch nasse Füsse kriegen! Das leichte Nieseln, das bisher die Partie begleitete, wächst sich langsam zu einem richtigen Regenguss aus …
[Franz: ] Jo, jetzt schiffts >>>BEGINNE ÜBERSETZUNG>>>In der Tat, der regen ist ziemlich stark. Aber zum Glück sind die Spieler ja nicht aus Zucker, und in manchen Fällen, wie bei der Kundschaftern der Fireraisers, hat die Nässe durchaus erfreuliche optische Aspekte<<<EIN SERVICE DER DeMeKo<<< dera des Kevlarleiberl am Busn pickt, wiads no Miss Wet t-Shirt!

Spielbericht #10

DeMeKo Eins – LIVE AUS DER KRIEGSZONE!}} [Jenny: ] Und damit ist auch der zweite Brecher draußen! Was ist mit den Wienern los? Nach den Ausfällen am Beginn des Zuges und der unglücklichen, aber verständlichen Aufgabe von Novacek – ich meine, immerhin saß ein Ork auf seinem Gesicht – ist die offensive Kraft von Anarchie fast gebrochen!
[Franz: ] A so a Schaa >>>BEGINNE ÜBERSETZUNG>>>Ich bin damit auch nicht gerade glücklich, Sayani und Wildberger haben sich in der Sackgasse an der Nordseite der Birkenlohrstraße verschanzt, aber die Frankfurter fahren einen massiven Angriff und setzen ihnen mächtig zu.<<<EIN SERVICE DER DeMeKo<<< reißn earna sowas von denOasch auf!
[Tom: ] Tja, Freunde, Daumen drücken! Wenn dieser Angriff durchgeht – und das wird er wohl, wenn kein Wunder geschieht – stehen wir wenige Minuten vor dem Wipeout der Österreicher!

Spielbericht #11

DeMeKo Eins – LIVE AUS DER KRIEGSZONE!
[Tom: ] Es geht Schlag auf Schlag, eine wirklich flüssige Partie! Die Jungs und Mädels sind wirklich hart im Nehmen, in diesem Viertel hatten wir erst eine einzige Spielunterbrechung – den wer lässt sich schon von einer kleinen Fleischwunde aufhalten?
[Jenny: ] Stimmt, Tom – das könnte eines der kürzesten Viertel in der Geschichte des Stadtkriegs werden! Der bisherige Rekord liegt bei 35 Minuten aus der Begegnung […]

Spielbericht #12

DeMeKo Eins – LIVE AUS DER KRIEGSZONE!
[Jenny: ] Das war ein ordentlicher Rumms! Das Spiel ist unterbrochen, der Staub legt sich langsam. Und jetzt signalisieren beide Trainer den Offiziellen, dass sie die Trideoaufzeichnungen einsehen wollen, um die letzte Entscheidung nachzuvollziehen. Das kann ein wenig dauern, Sportfreunde – und dazu passt eine kleine Meldung unserer Sponsoren!
WENN’S MAL WIEDER LÄNGER DAUERT, GÖNN DIR DIE UNENDLICHE POWER! NUTRI-ZOOM, EIN BIO-PRODUKLT DER EXTRAKLASSE, VERLEIHT AUCH DEN SPIELERN […]

Spielbericht #13

DeMeKo Eins – LIVE AUS DER KRIEGSZONE!
[Jenny: ] Die Wiener stürmen die Humboldtstraße in östlicher Richtung entlang, aber die Fireraisers haben sich an der Ecke Schopenhauerstraße verschnazt und eröffnen das Fueer. Weiter so, Jungs! Ich will Blut sehen!
[Tom: ] Ja, jetzt tobt der Kampf um die Torzone der Fireraisers. Na, Freunde, sind das Bilder? Eine herrliche Partie! Wird der Aangriff der Wiener durcjkommen?
[Franz: ] JAAAA! BURSCHEN, REISSTS EANA DIE EI >>>BEGINNE ÜBERSETZUNG>>>Ich bin außer Freude. Beinahe wäre mir danach, den traditionellen Schlachtgesang von Anarchie anzustimmen, aber aus Rücksicht auf die minderjährigen Zuhörer verzichte ich wohl lieber.<<<EIN SERVICE DER DeMeKo<<< UND NOCHA SAUF’ MA IA BLUAT!

Journal zum Run

2012-08-27

R22-Schlusspfiff

R22-Schlusspfiff

Mjöllnir (00:01-25.02.2073)

Jo, Frankfurt angekommen und mit unserm Schmiddy getroffen. Ist nen Ork Präsi der Capital MC-Frankfurt Division. Buffalo genannt. Hat mächtig Leute hinter sich. Gefahrenpotenzial: Hoch! Will, dass wir zwei Tage lang seinen Bruder suchen. Will nichma richtige Ergebnisse nur Infos und zahlt 2k€ pro Kopf. Gute Sache sowas. Sollte D-Traida ofter an Land ziehen solche Dinger. Ham uns also erstmal aufn Weg gemacht und bissel umgehört. Erstmal im Ivory Tusk. Da liefen paar echt hübsche Orkinnen rum. Aber ich hatte ja das Playmate der vorletzten Playboy dabei. Geile sache so ne Illu. Fühlt sich echt an. Naja back to topic. Ham uns also umgehört, aber nichts neues rausbekommen. War lange nichmehr da. Zum glück haten D-Traida und die anderen mehr Erfolg. Die Alte von Wenzel war gesprächiger und hat den Namen Barracuda fallen lasse. Den fanden wir in nem andren Stadtviertel. Lilith kann echt nicht so gut schauspielern, aber was beschwer ich mich, wenn sie ihren Körper an mir reibt 8-) (@Lilith: Mjöllnir umarmen ist wie eine Litfaßsäule zu kuscheln) . Naja nachdem unser Weihnachtsmann den Typ nen bisschen aufs Pflaster geschubst hat haben wir rausgefunden, dass Wenzel Obdachlos is, und sich im Birkenheim rumgetrieben hat. Wollten gerade zu den Maschinen, als endlich bissel Spaß aufkam. Buffalo will nämlich nicht, dass die Leuts wissen, dass wir seinen Bruder suchen, also haben uns nen paar übereifrige Jungganger angegriffen. Aufwärmphase nennt man sowas. Mir wurd der ganze Spaß genommen. D-Traida hat inne Luft geballat und die kleine Hexe(ich weis nicht, dass du eine bist aber du bist klein und zauberst also “kleine Hexe”) hat irgendwie Hunde auf die Typen gehetzt. Wenigstens ist Kevin dageblieben und hat nen bisschen mit mir gekuschelt. Ich hab ihm dann klar gemacht, dass man sich nicht mit den falschen Leuten anlegt und ihn zu seiner Mama geschickt. Hoffentlich kommt der nicht wieder, will’n nicht ernsthaft verletzen müssen. Birkenheim. Abgerissene Gegend. Penner allesamt. Stinkt, ist stickig. Orks haben sich um so nen Türken versammelt, der einen Auf Soziarbeiter macht. Julia hatte irgendwas vonner türkischen Mafia fallen lassen. Vielleicht gibts ne Connection. Auf jeden fall verhalten sich die Orks überaggressiv. Mal gucken wem ich Morgen mal Manieren beibringen muss..

– Bene 2012-08-28 09:15 UTC

Lilith

23.2.2073
Ein Job in Fankfurt… für wenig Kohle… na bei den Spritpreisen sollte ich zumindest aufn + kommen… Aber was macht man nicht alles fürs schnöde Geld? Nicht dass es dringend wär. Aber ‘Trader hat gefragt und ihm kann ich keine Anfrage abschlagen nachdem er mir dermaßen viel geholfen hat. Außerdem vermute ich, dass ‘Trader mal ein Schieber wird und da würd ich schon ganz gern gute Connections hin haben.
Schade dass Wrench nicht dabei ist (Ich hoffe ja irgendwie, dass er keinen Erfolg hat bei der Wohnungssuche. Bald wird dieses eine Haus weiter vermietet…) und auch Trigger nicht. Dafür ist Nicolas mit von der Partie, nebst diesem Mjölnir und diesem Wire.

24.2.2073
Vom Motorrad ab-eisen und ran an die Kartoffeln. Unser Schmidt ist ein Präsi von den Capitol MC-Gangern. Frankfurter Territorium. Warum Biker? Ist nicht so mein Ding aber man kann sich seine Schmidts nicht aussuchen… Wär ich nicht diese verdammt weite Strecke hergefahren wär ich auch wieder rausgegangen, als er uns bloß 2.000 pro Kopf geboten hat. 2 Tage Arbeit, unbekanntes Terrain (wie ist der bloß auf UNS gekommen?) und 1.000+x Kilometer Strecke.
Und: Haben wir auf der Stirn stehen “Suchen mit Vorliebe nach verschwundenen Personen”? Scheint mir so. Ich weiß ja, wie sich jemand fühlt, der wen sucht aber ich hab keinen Bock, dass man uns darauf festnagelt. Irgendwann würd ich auch nochmal was anderes machen wollen.
Ich hab mich an Mjölnir gehängt und versucht Infos zu bekommen von Leuten aus der Ex-Stammkneipe von Wenzel. Wies scheint hat Wenzel echt n Problem mit seinem erfolgreichen Bruder. Aber ich kann ihn gut verstehen, man will ja nicht immer von den älteren Geschwistern bevormundet werden. Aber dann ganz abkacken, nur weil man keine Hilfe will und so n Scheiß mit Drogen anfangen? Ich glaub Buffalo muss sich den Kleinen mal zur Brust nehmen und n ernstes Macht-Wörtchen sprechen.
Von Drogen in die Mafia, dieser Wenzel hat ja echt ne Karriere hinter sich. Wenn Buffalo wirklich nicht weiß, was sein Bruder so getrieben hat, dann aber herzlichen Glückwunsch. Gerade als Präsi von ner Gang sollte man auf seine Familie besser aufpassen… UND auf seine Gang-Kiddies. Sehen wir so schutzlos aus, dass die meinten sie würden mit 5 Leuten einfach mal so vorbei schauen können und und einschüchtern? Grrr, wir sind nicht in Hamburg, hier kennt man uns nicht - Mjölnir aber bald schon. Der ist n bischen krass drauf aber solange er keinen dabei umbringt ists okay (nebenbei: woher hat der denn den Pott-Slang auf einmal?). Und der arme Nicolas, ich glaub den hat mein neuer Spruch arg mitgenommen. Ich sollte demnächst erst ankündigen, dass was kommt und dann erst zaubern.
Ich hab endlich auch mal einen Blick auf Wire werfen können. Krass wie Menschen leben können… ganz schön krank. Wenn ich mehr Ruhe hab, werd ich ihn mir nochmal genauer ansehen, will ja wissen, wer da unsere Wohnung ausspioniert hat.
Kevin war nicht so informativ wie die Jungs und Mädels im Obdachlosenheim. Ich glaub da könnte man echt noch mehr erfahren. Inzwischen hab ich einige merkwürdige Ideen, was Wenzel zugestoßen sein könnte. Vielleicht hat er an medizinischen Tests teilgenommen, um seine Drogen kaufen zu können. Oder er hatte wieder Stress mit der Mafia vom Bosporus…
Majölnir tut gerade alles, um Vorurteile in mir bezüglich seiner Art zu streuen. Sind alle Orks so? Bei Mutter Erde, gut, dass ich noch andere Orks kenne…

Bestes Zitat des Tages: “Leg dich nich mit den falschen Leuten an, Junge. ICH BIN die falschen Leute!” (Mjölnir als Abschluss seiner ‘Rede’ an Kevin - Anwärter der C MC)

Add Comment

2012-09-12

Kommentar

Die Runner haben weiter das Leben von Wenzel durchforstet, aber es gab keine weiteren Hinweise auf Wenzels aktuellen Aufenthaltsort. Sie haben noch eine Kneipe gefunden in der Wenzel ab und an war und Drinks anschreiben lassen hat. Die Maffiya, genauer D???, hat den Runnern 1500.- abgenommen, eine Anzahlung für Wenzels Schulden.

Am Freitag Abend ist das Gebiet, auf dem auch das Birkenheim, Wenzels letzter gesicherter Aufenthaltsort, als Spielfeld für das Stadtkriegsspiel Anarchie Wien gegen Frankfurt Fireraisers geräumt worden.

Am Sonntag haben sie sich mit Buffalo getroffen. Nach dem er den Bericht de Runner gehört hat erzählt er von einem Konzerni, den ein paar seiner Jungs “vernommen” haben; dieser hätte Zünder dabei gehabt und wäre irgendwie mit dem Birkenheim in Verbindung.

Zusammen mit der plötzlichen Verlegung des SK-Spiels in das Gebiet ist für Buffalo klar, das im Birkenheim irgendwas Krummes abgeht.

Für 13?.000,- sollen die Runner (es sind nur noch Daytrader, Santa und Mjölnir über) während des Spiels in den Keller des Birkenheims eindringen und nach Buffalo suchen!

Add Comment

2012-10-08

weiter gings

Add Comment

2012-10-15

R22-Schlusspfiff abgeschlossen

Add Comment