Shorty (Martin)

Zusammenfassung: Scharfschütze und Schrotflinten Liebhaber. Schwerpunkte Tarnung und Überraschung im Gelände. Vor kurzem erwachter Magieradept.

Die letzten Jahre über unter dem Namen Camo: Überwachung eines großen Küstenstreifens in Privatbesitz. Eingeschworere Einheit ausschließlich nicht erwachter vourteilsbehafteter Söldner (“Die NMA sichern sie ohne dabei magische Risiken einzugehen”).
Vor etwa einem Monat begann Shorty Dinge zu sehen die er sich nicht erklären konnte. Stone ehemaliger Söldnerfreund wurde das zunehmend ungeheuer und auch den anderen gefiel das ganz und gar nicht. Nachdem etwas davon der Leitung bekannt wurde sollte Shorty einer Gehirnwäsche unterzogen werden und dann aus der Einheit entfernt werden. Die ‘Einheit’ hatte anderes vor und wollte ihn auf herkömmliche Weise entsorgen.

Dem Tode nahe wurde er fast 3 Tage später an Land gespült, direkt in die Arme Marlins die mit ihrem Mann Dr. Hollow eine Biketour am Strand unternahm. In der Privatpraxis ihres Mannes flickten sie ihn wieder zusammen und was letztendlich daraus resultierte war ein Haufen Schulden für Shorty (sein neuer Name) und eine Flucht in die Stadt Hamburg um Geld zu besorgen und unterzutauchen. Die Hollows werden sich bis zur Tilgung der Schulden ab und an melden um Zahlungspreller und vor allem teure Ersatzteile wieder zurückholen zu lassen.

Das Anwesen der Hollows befindet sich knapp 80km westlich von Hamburg. Es ist direkt an der Küste gelegen und im wesentlichen eine private “Beautyfarm” für Möchtegern-großverdiener. Das mehrere Hektar große und durch Elektrozäune und Kameras überwachtes Gelände beherbergt mehrere Garagen, 4 Parkplätze für Fahrzeuge, den privaten Wohntrakt der Hollows, einen Gästetrakt als natürlich die Praxis. Hier werden von kleinen Schönheitsoperationen bis hin zu Cyber und Bioware Verbesserungen alles eingebaut was der Kunde bezahlen kann. 50% Anzahlung und weitere 50% innerhalb von 2 Monaten sind meistens die Zahlungskonditionen. Was dazu führt das ein nicht unerheblicher Teil versucht mit nur 50% bezahlter Ware durchzubrennen. Hier springt Shorty ein und erledigt die meist dreckige Arbeit das Geld oder die Ware wieder einzutreiben.

Woher die Hollows ihrerseits die Ware beziehen ist Shorty nicht bekannt. Der letzte Auftrag Kohle oder die Bioware des Leibwächters “Grunch” wiederzubeschaffen schlug fehl. Dieser war bei Shortys eintreffen bereits tot und nachdem eine zu diesem Zeitpunkt unbekannte Person im Kampf gegen ein unmenschliches Wesen eine volle Ladung Blei in Shortys Körper pumpte, machte sich dieser lieber wieder aus dem Staub… Tot war zwar nicht ganz sogut wie die restlichen Credits zu beschaffen, aber so wurden nichtzahlende Kunden vermutlich auch abgeschreckt..








Shorty: 0Karma