Trigger

Last edit

Added:

> <include "Trigger Connections">


Name: Christian Kleinert “Trigger”
Metatyp: Elf - männlich
Alter: 24
Slug(0 Karma)

Charakterkonzept

Konzipiert nach dem Pistolero Adepten aus dem Grundbuch.

Geschichte

Beim Zoll arbeiten bedeutet Schichtarbeit, keine all zu gute Bezahlung und ne menge Frust. Das Mutter bei ihm geblieben ist, war ein wunder. Es muss echte Liebe gewesen sein. Doch wie soll man dem Kind, dass sich irgendwann einstellte, ein vernünftiges Leben geben? Eine Perspektive, eine Möglichkeit zu einer vernünftigen Ausbildung?
Tja, anscheinend jedenfalls nicht durch Alkoholkonsum. Denn das war es, wohin er sich flüchtete, nachdem meine Mutter bei meiner Geburt verstorben war. Bei den heutigen medizinischen Mitteln liegt diese Wahrscheinlichkeit niedriger als im Lotto zu gewinnen. Tja mein Vater ist eben ein richtiger Glückspils. Als Elf darf man zudem nach dem Verlust seiner wahren Liebe auch auf eine lange, frustrierende Zukunft blicken. Zeit heilt alle Wunden, heißt es. Doch manche Wunden brauchen sehr lange, da ist es manchmal schön eine kurze Lebensspanne zu haben.
————————————
Wenigstens hatte er soviel Verantwortungsbewusstsein gehabt, sich erst zu vergiften, nachdem ich ausgezogen war.
————————————
Essen Kray, direkt am Ruhrschnellweg. Es gibt ruhigere Orte um sich bestatten zu lassen, aber auch teurere. Wenigstens ist er nun wieder bei seiner geliebten. Nachdem er aus der Psycho-Klinik wieder raus war, dachte ich, er wäre soweit, dass er sich eine eigene Wohnung nehmen kann.
Drei Jahre Psycho-Klinik und sie schreiben dir nen Wisch, dass du geheilt bist. Jede bekackte Woche hab ich ihn besucht. Er war wieder Trocken und kaum ist er aus der Klinik bringt er sich um.
Wenigstens ist der Priester bald fertig.
Sieh an, sogar Hanky ist da. Auch er hat meinen Vater oft besucht. Der Rest ist vorallem aus der Klinik. Schwester Nadine ist auch da.
Naja, nach der Beisetzung erstmal auf zu meiner Maschine. Die Nähe zur A40 hat auch was für sich.
————————————
Was will Hanky denn noch? “Chris, nochmal mein aufrichtiges Beileid. Wie du weist, stand ich deinem Vater sehr nahe. Das wissen allerdings leider auch ein paar andere Leute. Mmh, ich glaub ich kann es nicht besser rüberbringen, aber ich wollte es dir gerne selbst sagen. Dein Vater hat sich bevor er in die Klinik gegangen ist ne kleine Menge Geld bei den falschen leuten geliehen. Selbst mir hat er davon nichts erzählt und frag mich nicht wofür es war. Aber der Kredit läuft noch, nur wurden die Konditionen leider zu deinen Ungunsten verändert.” “Alter nun guck nicht so gehetzt, es ist ja nicht der Teufel hinter mir her.” “Nicht ganz, aber fast. Es handelt sich um 45000¥ und der Zinssatz beträgt 10%.m…” “10% jährlich ist echt nen ganz schöner batzen, aber ich werde das wohl stemmen können.”“Emm, das ist monatlich. Tut mir leid. Aber sonst hätten sie einen weniger netten Typen geschickt.” “…Danke. Ich werde sehen was sich tun lässt. Ich meld mich bei dir.” Verdammt. Geld leihen? bei ner Bank? Dafür müsst ich erstmal erfogreich zurück ins System. Oder…