Grissenwald

Kleinstadt / Einwohner: ca. 500

Herrscher: Graf Bruno Pfeifraucher von Whissenland

Reichtum: 3 (durchschnittlich)

Wirtschaft: Bootsbau

Garnison/Miliz: 25a / 50b

Besonderheiten: Fähre

Grissenwald ist ein nette Kleinstadt und liegt an der Mündung des Grissen in den Reik. Sie ist ein beliebter Haltepunkt für die Flussbevölkerung und ist berühmt für eine Vielzahl an Gasthäusern entlang der Docks, einschließlich dem „Gasthaus Schwarze Gipfel“, dem Kontaktpunkt der örtlichen Diebesgilde.

Die nahegelegenen Schwarzen Gipfel sind eine Sammlung von kleinen, spitz zulaufenden Hügeln. Dort ist die verlassene zwergische Kohlemine Grung Drazh zu finden. Die Zwerge verließen einst die Mine und zogen nach Grissenwald. Sie verschleuderten ihr Reichtum in wenigen Jahren und endeten in einem Lumpenviertel außerhalb der Stadtmauern. Dieses Viertel trägt den Namen Khazid Slumbol und befindet sich unter der Herrschaft von Than Gorim Großhammer. Die menschliche Bevölkerung Grissenwalds betrachtet die Zwerge als faule Trunkenbolde.

Der Großteil des fruchtbaren Waldlandes zwischen der Stadt und den Schwarzen Gipfeln wurde gerodet um Platz für Gehöfte zu schaffen.

Grissenwald_Karte.jpg