Arestans Dekrete

Inhalt

19. Hausmond 926 LZ
Nach dem Ableben von Wulgram Palonoris von Illia übernehme ich, Arestan Palonoris von Illia, das Amt des Barons sowie die an dieses Amt gebundenen Geschäfte mit sofortiger Wirkung.

19. Hausmond 926 LZ
Der wegen der kühlen Luft im Möbelkeller aufgebahrte Leichnam Wulgrams ist unter keine Umständen zu berühren oder zu verändern.

20. Hausmond 926 LZ
Vor dem Baron sprach die Bäuerin Tabonis vor, die die Witwe Ranaris, ihre Nachbarin, beschuldigte, ein Huhn, das sich auf das Grundstück der Witwe verirrt hatte, gefangen zu halten und sich an den vom Huhne gelegte Eiern zu erfreuen. Die Witwe gab, nach kurzer Befragung, zu, dass es sich so verhält. Der Witwe Ranaris wird auferlegt, ihrer Nachbarin, der Bäuerin Tabonis, das verirrte Huhn wieder herauszugeben und auch die in der Zwischenzeit gelegten Eier je nach Möglichkeit herauszugeben (so sie denn noch frisch und verwertbar sind) oder zu erstatten.

20. Hausmond 926 LZ
Folgendes Dekret des Barons wurde ausgesprochen: Die Rotsandmine südlich des Bachs am Hang des Grahorn ist unverzüglich aufzugeben und zu räumen. Jegliches Erz (falls es noch solches gibt) ist bis Tagesablauf mit dem noch brauchbaren Werkzeug und allen Unterlagen daraus zu entfernen. Für die Einheimischen, deren Existenz an der Arbeit in dieser Mine hängt, wird so bald wie möglich eine ersatzweise Betätigung angeboten. Es werden keine Fragen zum Hintergrund dieser Unternehmung beantwortet.

20. Hausmond 926 LZ
Ein durchreisender Hausierer berichtet, er habe den als vogelfrei ausgeschriebenen Räuber Morwin früher am Tag weiter nördlich abseits der Straße sichten können. Wenngleich wir vorsichtig mit dem Wort eines heimatlosen Herumtreibers sind, schicken wir zwei Reiter in den Norden, um sich der Sache anzunehmen.

Arestan Palonoris
Baron von Illia