02.06.2015

Irgendwann Ende April: Fiorex wurde informiert, es gab lebhafte Diskusionen über diverse Pläne zur weiteren Vorgehensweise bzw. Befreiung von Marcus. Fiorex soll Informationen aus dem Ritter von Lichtenstein herausholen, und Libertillus soll den Prinz der Erde kontaktieren um etwas herauszufinden bzw. seinen Einfluss zu nutzen.

Am 28. April reitet Libertillus mit drei Leuten zur Burg. Sie geben sich als landloser Ritter mit Tochter aus. In der Burg angekommen gelingt es Libertitillus als „Lilly“ verkleidet mit einem Stallburschen unverdächtig zur Höhle zu kommen. Dort wird dieser schlafen gelegt. Libertillus hinterlässt Blumen für Ulrike und einen Brief im Briefkasten. In der zwischenzeit weckt ein angebliches Bewerben des landlosen Ritter ob der der zu guten Schwertkünste wegen (eine Bezahlung von 2 Silberlingen am Tag wurde ausgeschlagen) den Argwohn des Marshalls. Die Gruppe kann abreisen, wird aber wegen einer „Eskorte“ zum einem Umweg nach Hause genötigt.

Am 1. Mai kommt Libertillus und die Gruppe im Bund an. Am 7. Mai trifft Magdalena im Bund ein, die auch einen Brief zu einer Verhandlung zu einem Austausch dabei hat. Einen Tag später Gunther, Ilai, Lothar und Pater Ignatius im Konvent ein. Am Abend des selben Tages kehrt auch Fiorex zurück. Er berichtet, dem Ritter Hermann von Lichtenstein wäre der Junge als Teil einer Fehde überstellt worden und er würde gegen die Zahlung von Lösegeld freikommen.

Am 9. Mai wollen Magdalena, ein Zofe, Pater Ignatius, Lothar und Gunther zu den Verhandlungen mit einer gewissen Claudia aufbrechen. Leider hat Magdalena just an diesem Tage mit Aging-Problemen zu kämpfen, so dass Birthe ihre Stelle einnehmen muss.

Parallel dazu bricht eine zweite Gruppe zum Eingreifen oder absichern auf. Sie besteht aus Michael, Ilai, Max, Ralph, Friedrich, Libertillus und Fiorex nebst seinem Gefolge von 10 Mann.