Die Koboldhorde

nach: NPC aktionen nach 'Der Eulenbär', vor: Charakteraktionen aktionen nach 'Die Koboldhorde'

Isha lässt seine Beziehungen spielen und hat bei Schmugglergeschäften einen Auftrag für das Schmuggeln von 30 Gross-Falkeneiern erhalten, eine gute Gelegenheit die vier eigenen Eier für 300 Goldstücke an die Schmuggler zu verkaufen. Auch das Feuersalamanderei versucht Isha an den Mann zu bringen, aber der Käufer lässt sich nicht dazu überreden. Isha hat einen weiteren Henchmen angeheuert, einen Magier. Die Gruppe mit Isha, Aurelius, Laea und ihren Henchmen zieht wieder in den Wald hinaus und tappt fast in die Wild-Falle von Jägern. Eine gedeckte Fallgrube mit angespitzten Pfählen wäre fast das Ende für ein Gruppenmitglied geworden. In der Nähe befindet sich eine bewohnte Höhle. Isha wird von Aurelius unhörbar und unsichtbar gezaubert, um als Späher die Höhle zu erkunden. Er macht einen Wachposten auf dem Baum aus und warnt die Gruppe. Bedessa imitiert ein Wildschwein, das in die Falle getappt ist, worauf drei Kobolde ihre vermeintliche Beute zu suchen beginnen. Wegen des Verschwindens der Jäger sind die Wachen alarmiert, weshalb Isha auf das Baumquartier steigt und die Lage erkundet, als die Kobolde ausschwärmen. Etwa 60 Kobolde greifen im Wald an. Während eines Kampfes wird Gort tödlich verletzt und die Gruppe tritt die Flucht an. Doch die Kobolde sind zu schnell. Die Helden müssen sich etwa 30 Kobolden stellen. Mit der Armbrust schiessen die Helden auf die Kobolde. Die Henchmen von Aurelius und Isha erledigen acht der angreifenden Kobolde. Laeas Henchmen schiessen alle vorbei. Der Schlafzauber von Aurelius bezwingt weitere acht Kobolde und Laea kann mit ihrer Zauberei alle 11 noch verbleibenden Kobolde schlafen legen. Sie versucht Gort mit ihren Heilkünsten zu retten, schafft es aber nicht, Gort verblutet. Nach einigen Stunden ist wieder Ruhe eingekehrt und Isha, noch immer unsichtbar und unhörbar, erkundet das Koboldrevier. An einer Tür, wo der Häuptling zu wohnen scheint, bewachen zwei Kobolde die Eingangstür, Isha lauscht an der Tür, im Raum unterhalten sich einige Kobolde. Er schleicht hinein, als eine Gruppe Kobolde durch die Tür geht. Zu später Stunde als die Besprechung geendet hat und der Häuptling sich schlafen gelegt hat, erbeutet Isha eine schwere goldene Kette mit einem wertvollen Stein vom Hals des herrschenden Kobolds. Zusätzlich erbeutet er einen Schlüssel, der vermutlich zu einer Schatzkammer passen könnte. Er schleicht sich durch die Tür heraus und nähert sich erneut dem Wachturm. Ob er noch in die Schatzkammer aufsuchen sollte, oder ist die Kette schon genug wert? Für heute reicht es, nicht noch mehr Risiko. Über die Leiter schleicht sich Isha aus der Koboldfestung heraus und weicht dabei zwei Gruppen von Kobolden aus.

Nächster: Charakteraktionen aktionen nach 'Die Koboldhorde'