AstaraAllgemein

Astara liegt im östlichen Teil des Snakewood Forest. Sie ist über eine selten benutzte, verwitterte Landstraße aus Richtung Süden zu erreichen.

Astara wird auch die “Stadt der Türme” genannt. Der Name rührt daher, dass es in Astara zahlreiche hohe Gebäude und Türme gibt. Um die Stadt herum gibt es eine Stadtmauer, die Tag und Nacht von Stadtwachen bewacht wird.

Außerhalb der Stadt hausen Arbeiter, die für die Stadtbewohner Arbeiten verrichten, bspw. baut ein Trupp Arbeiter im östlichen Gebirge Bodenschätze in Minen für die Stadtbewohner ab. Alle Arbeiter tragen eine Halskette mit einem Kristall.

Stadtorganisation

Astara ist in fünf Viertel aufgeteilt, die jeweils von einem “Haus” geführt werden. Die Häuser sind:

Besondere Ereignisse

(jeweils?) Am Monatsende findet eine große Feier für alle Stadtbewohner statt, bei der Außenseiter nicht willkommen sind. Greg erfuhr beim Sammeln von Informationen in der Straßen Astaras, dass das Fest immer im Stadtteil des aktuell Vorsitz habenden Hauses beginnt und dort gemeinsam auf das Wohl der Stadt angestoßen wird. Anschließend wird ein Segen ausgesprochen und die feiernden Massen verteilen sich wieder auf die verschiedenen Stadtteile.

Das Geheimnis Astaras

Aus bisher unbekannten Gründen scheinen die Bewohner Astaras ein unnatürlich hohes Alter zu erreichen

Erste Eindrücke

Dicht bebaut, hohe Gebäude
Duelle auf offener Straße
Langeweile unter den Bewohnern
Steinstatuen
hohe Bevölkerungsdichte
unglückliche Kinder