Unter Skorpionen

Helden:

Loran Garhoff, Praiosgeweihter
Musafa, Alchemist
Giacomo, halbelfischer Streuner
Ysop, Pereinegeweihter
Vaiger, Sohn des Ryze, Garethischer Magier
Jigbar, Krieger
Brikjaell Brigolson, Thorwaler Gelehrter
Xorolosh, Sohn des Myrworsht, Phexgeweihter aus Vinsalt


(Kurzzusammenfassung)

Asha bittet uns in Zorgan, ihren Verlobten Charin zu finden, der nach Elburum ging, wegen einer Nachricht, dass sein Bruder Rashan Babek und dessen Sohn Murrad verschwunden seien. Rashan ist ein angesehener Händler, aber Charin hat seit langem nichts mehr von ihm gehört.

In Elburum erfahren wir von einer Nachbarin (Tissa), dass Jelina, eine Konkurrentin Rashans und nach wie vor Dämonenanbeterin, ihn gefangen nehmen und hinrichten ließ. Auch Murrad soll sie entführt haben. Laut Tissa sind beide mit Schmugglern im Geschäft und auch der verlorene Verlobte soll wieder in das Geschäft seines Bruders eingestiegen sein. Im Rahmen der folgenden Suche wird uns von Bettlern gesagt, dass Murrad für den “roten Marran” arbeitet und wir uns vor beiden hüten sollen. Kurz darauf werden wir in einen Hinterhalt gelockt, überwältigen die Angreifer aber und lassen uns von einem davon zu Murrad führen, der uns die Geschichte von Tissa weitestgehend bestätigt. Er verweist auf ein Landhaus, das Jelina Charin gegeben hat, als Lohn/Dank für seine Arbeit. Dieses scheint verlassen zu sein, allerdings finden wir in diversen Geheimgängen und -räumen mehrere verängstigte Flüchtlinge, die immer noch die Dämonen anbeten. Im Keller des Hauses finden wir einen Schmugglerhafen, in dem Belkelel-Statuen stehen. Wir versenken sie. Beim Verlassen des Hauses verrät uns einer der Flüchtlinge noch, wo wir Amila, eine Schmugglerin, finden können, mit der Charin erst zusammengearbeitet hat, die ihn jetzt aber gefangen hält.

Am nächsten Tag machen wir uns zu den Höhlen auf, in denen sie haust. Giacomo geht vor und wird an der Steilwand, die den uns bekannten Eingang darstellt, von einem Vogel angegriffen, der anschließend in den Höhlen verschwindet. Dort findet er Kleidung, was die Vermutung nahe legt, dass der Vogel ein Magier in Tiergestalt war. Vaiger, Musafa und Xorolash folgen Giacomo in die Höhlen. Weit unten finden wir wieder einen Schmugglerhafen. In einem Käfig sitzt ein Mann, den wir als Charin identifizieren, etwas abseits steht eine Frau (Amalia) mit einem Zauberer und einigen Arbeitern. Wir überwältigen sie und befreien Charin. Amalia erzählt uns, dass sie mit Rashan Handel getrieben hat, der bei seinem Tod aber noch Schulden bei ihr hatte, die sie von Charin eintreiben wollte, als dieser das Geschäft übernehmen wollte. Als beide ihre Version erzählt haben, merken wir, dass Jelina hinter allem steckt und vor allem immer noch Dämonen anbetet (was ein Großteil der Gruppe nicht gut heißt) und wir beschließen, uns im Schutze der Nacht bei ihr umzusehen, um belastende Beweise gegen sie zu finden, die wir der lokalen Justiz vorlegen können. Giacomo und Xorolash steigen also nachts bei ihr ein und finden diverse Unterlagen und einen versteckten Belkelel-Schrein. Diese Beweise legen wir der Stadtwache vor und legen Jelina so das Handwerk.