Der Neuanfang (Rhaaksh)

Gestrandet auf einer fremden Welt und sich noch nicht der neuerlangten Freiheit bewusst, irrte mein Volk ziellos umher auf der Suche nach Antworten. Doch sie sollten nicht lang allein bleiben.

bloodbanedragon.jpg

Angelockt von den Auswirkungen der Spellplague und der einhergegangenen Neugestaltung der Welt, machte sich der Drache Bloodbane auf den Weg ins ehemalige Unther. Bloodbane ist ein gutmütiger, edler Drache dessen Interessen die Geschichte, Kriegskunst, Archäologie und darin enthalten auch die Ansammlung allerlei seltener und wertvoller Gegenstände und Artefakte umfassen. Natürlich war er sehr interessiert an dem Stück Erde aus Albeir und seinen scharfen Augen blieben die Dragonborn meines Clans nicht lange verborgen.

Ihr erstes Aufeinandertreffen sorgte auf beiden Seiten für Verwunderung. War mein Clan doch seit hunderten von Jahren Drachen nur als Sklaventreiber und Herrscher gewohnt, war man Bloodbane gegenüber sehr feindlich gesonnen und fürchtete eine erneute Unterwerfung. Bloodbane jedoch war sehr angetan vom fremden Volk der Dragonborn und stellte fragen zu ihrer Herkunft und Geschichte. Erschüttert von den Erzählungen über die schreckliche Vergangenheit meines Clans entschloss er sich, sich der gestrandeten und gebrochenen Dragonborn anzunehmen. Diesem Angebot wurde sehr mistrauisch begegnet, konnte man sich doch keine aufrichtigen Absichten von einem Drachen vorstellen. Doch die anfängliche Skepsis unter meinen Leuten schlug nach mehr und mehr guten Taten seitens Bloodbane schnell um. So wurde das Band zwischen Bloodbane und den Dragonborn von Albeir immer stärker und aus Freundschaft wurde Verehrung und aus Mitleid wurde Respekt. Von dort an nannte sich das ehemals namenlose Sklavenvolk meiner Vorfahren: der Clan der Bloodbane.