Der zweite Traum - Die Erschaffung

Ihr steht in einem Wald. Aus den Schatten vor euch erscheint eine in dicke schwarze – mit den Schatten zu verschmelzen scheinende – Roben gehüllte Gestalt, ihr Gesicht unter einer großen Kapuze verborgen. Sie zeigt mit dem Finger gen Himmel. Mit einem Mal beginnt ihr zu fliegen, ihr brecht aus den Baumwipfeln hervor und erblickt über euch einen gewaltigen Berg, der umgekehrt in der Luft schwebt. Immer höher geht eure Reise, in kreisenden Bahnen schlängelt ihr euch an dem gedrehten Berg nach oben bis zu dessen Ende. Dort liegt eine große Stadt. Ihr taucht in diese hinab, vorbei an Zitadellen und prunkvollen Gebäuden hin zu einem schönen und blühenden Garten. Dort stehen in einem inneren Kreis vier Gestalten in roten Roben – sie alle tragen die Insignien der Erzmagier Nesserils. Im sie herum stehen in einem äußeren Kreis 12 weitere Menschen in Roben, danach folgen nochmals drei Kreise mit unzähligen Wächtern. Im Mittelpunkt der Kreise seht ihr einen weiteren Erzmagier, doch trägt dieser zudem noch eine goldene Krone auf seinem Haupt. Die Magier scheinen sich in einer Art Ritual zu befinden, die Luft um sie herum glüht, immer wieder tauchen grüne, blaue und rote Blitze die Szenerie in ein seltsames Licht. Neben dem Magier im Zentrum der Kreise erkennt ihr einen alten gebückt gehenden Mann mit schütterem Haar. Dieser reicht dem Magier nacheinander verschiedene Reagenzien, die sich kurze Zeit später in den magischen Strömungen auflösen. Schließlich übergibt er ihm eine Schatulle, aus der der Magier einen blass grauen, sich ständig verformenden Stein herausholt. Als er diesen in die Luft wirft konzentrieren sich alle magischen Strömungen plötzlich auf dieses eine Ziel. Eine gleißend helle Explosion aus Licht folgt. Als die Umgebung wieder Gestalt annimmt schwebt dort, wo der Magier den Stein in die Luft warf eine silbrig schimmernde Kugel, die sich langsam zu Boden senkt. Der Magier kniet nieder um die Kugel aufzuheben.