Herbst des Jahres 735

Herzogin Morwen von Daggerford hat Gäste zum Abendessen - und ihr seid eingeladen. In Daggerford nicht fremd, seid ihr schon mehr als einmal zur Verteidigung der Stadt gekommen und zählt Lady Morwen als eure Freundin und Wohltäterin.

Eine kühle Herbstbrise weht durch die Straßen, während ihr euch auf den Weg zum Bergfried machen. Während ihr eine scharfe, würzige Suppe und einen zart gekochten Fasan genießt, könnt ihr feststellen, dass die Herzogin eher schlechter gelaunt als üblich wirkt. Bei Gelegenheit erzählt sie, dass sie besorgt über eine Gruppe eigensinniger Reisender ist, die außerhalb der Stadtmauern lagern. Anfangs schienen sie harmlos zu sein, aber Morwen hat Berichte erhalten, dass sie begonnen haben, Stadtbewohner und andere Besucher zu belästigen, wenn sie kommen und gehen, Geld und Wein fordern und damit drohen, jeden zu verhexen, der nicht zahlt.

Gestern befahl die Herzogin mehreren Wachen, die mysteriösen Besucher abzuschrecken, aber sie konnten die Arbeit nicht erledigen. Als die Wachen zurückkamen, sprachen sie mitfühlend über die Besucher. Es schien, als wären die Wachen magisch verzaubert worden.

Morwen will keinen bewaffneten Konflikt, aber sie möchte den Besuchern eine strenge Nachricht senden und bittet euch, diese in ihrem Namen zu übermitteln. “Wenn sie nicht vor Tagesanbruch abreisen”, sagt sie, “werde ich ihre Wagen niederbrennen.”