Yester Hill

Yester_Hill_Bild

Die Druiden, die Strahd als Herrn des Landes und Meister des Wetters verehren, kommen hier auf dem Yester Hill am äußersten Rand von Strahds Herrschaftsgebiet zusammen. Dieser Hügel ist auch der Ort, an dem die bösen Blights geboren werden, die durch den Svalich-Wald wandern, und wo Strahd gelegentlich vorbeikommt, um einen Blick auf sein angestammtes Zuhause zu werfen.

Der Weg durch den dichten Wald führt zu einem Hügel, der mit totem Gras und schwarzen Steinhaufen bedeckt ist. Dunkle, bedrohliche Wolken ziehen hoch oben zusammen. Westlich des Hügels verschwinden Land, Wald und Himmel hinter einer hoch aufragenden Nebelwand. Schmale Pfade verlaufen entlang zweier konzentrischer Ringe aus Steinhaufen, die den Hang umgeben. Jeder Steinhaufen ist ein drei Meter hoher Hügel aus schleimigen schwarzen Felsen.

Oben auf dem Hügel befindet sich ein breiter Ring aus schwarzen Felsbrocken und kleineren Felsen, die zusammen eine provisorische Mauer bilden, die ein Feld aus totem Gras umschließt.

Die Druiden haben hier das Ritual abgehalten um den grössten aller Blights herbeizurufen: Wintersplitter

Winterspliter