Atommülllager

Hintergrund:
Spieltisch: In die beiden Viertel, in denen keine Aufstellungszone ist, wird jeweils ein Haufen Atommüll platziert. Ansonsten viel freies Gelände, keine Pflanzen oder Gebäude!
Aufstellung: Speerspitze (S.93 des Warhammer 40.000 Regelbuchs)
Missionsziel(e): Einnehmen und Halten (S.91 des Warhammer 40.000 Regelbuchs)
Sonderregeln: Der Atommüll strahlt und ist extrem aggressiv geworden für jede sich nähernde Kreatur und allein seine Ausdünstungen können Rüstungen zum schmelzen bringen. Jedes Modell erleidet vor der Bewegungsphase einen Treffer der Entfernung des nächsten Haufens entsprechend.
0-1“=S10
1-3“=S8
3-7“=S6
7-15“=S4
Belohnung: Der gefundene Atommüll kann auch, nach der Schlacht einmal sichergestellt, als Waffe eingesetzt werden. Du darfst vor jeder Schlacht 2 Marker platzieren, die versteckte Explosivstoffe darstellen; zusätzlich darfst du W3+3 Attrappen-Marker aufstellen. Kein Marker darf sich in der Aufstellungszone des Feindes befinden. Rückt ein Modell bis zu 2“ an einen Sprengsatz heran, musst du entweder den Marker entfernen, falls es eine Attrappe war, oder die große Schablone mit S7 DS3 über dem Marker platzieren, falls es sich tatsächlich um einen Atomsprengsatz gehandelt hat. Du musst vor dem Spiel auf einer skizzierten Karte markieren, welche Marker Attrappen sind und diese nach dem Spiel deinem Gegenspieler vorlegen.