Bestiensteppe

Hintergrund: Als du den Feind bereits am Horizont erblickst, siehst du eine gewaltige Bestie auf dich zu rennen! Zum Glück wird auch dein Gegner beschäftigt…
Spieltisch: Wildnis, sehr wenig Gelände, keine Gebäude!
Aufstellung: Teil den Tisch in Hälften mit den Maßen 4’x3’. Jeder Spieler erhält wie in den Sonderregeln beschrieben eine oder mehrere Bestien, die er in der Aufstellungszone des Gegners platziert bevor dieser aufstellt. Beide Spieler stellen irgendwo in ihrer Hälfte auf, jedoch mindestens 18“ von den Bestien entfernt. Bedenke, dass keine Armee einen Einfluss auf die Ereignisse in der anderen Hälfte nehmen darf, geschweige denn angreifen oder schießen.
Missionsziel(e): Bei derart gewaltigen Bedrohungen schwenkt die Priorität auf die Bestien. Wer am besten gegen sie abschneidet, gewinnt, da er stärker aus dem Kampf hervorgeht als sein Gegenspieler. Man gewinnt automatisch, wenn man als Erster alle Bestien seiner Spielfeldhälfte ausschaltet; sollte dies nicht der Fall sein, gibt es für jeden Überlebenden Trupp 2 Punkte und für jeden abgezogenen Lebenspunkt bei den Bestien 1 Punkt.
Sonderregeln: Jeder Spieler darf Bestien im Wert seiner Punkte in der feindlichen Aufstellungszone platzieren, jedoch nicht weiter als 3“ voneinander entfernt.
ReW=Rettungswurf, Bew=Bewegungsreichweite

Junge Bestie (125P)

KGBFSWLPIAMWRWReWBew
606544294+6+12”

Bestienmutter (750P)

KGBFSWLPIAMWRWReWBew
6087655103+4+18”

Bestienpatriarch (1500P)

KGBFSWLPIAMWRWReWBew
601091078102+3+18”

Belohnung: Du darfst in jeder Schlacht eine Junge Bestie aufstellen, die für dich kämpft.