SpecialMoves

Wer sich mit einer bestimmten Sache lang und intensiv beschäftigt, erreicht irgendwann eine meisterhafte Stufe. Er beginnt, eigene Gesetzmäßigkeiten in seinem Handwerk zu erkennen und spezialisiert sich auf bestimmte Techniken, die seinen eigenen Stil repräsentieren. Ein Holzschnitzer hat sich vielleicht auf das duplizieren bestehender Kunstwerke spezialisiert, ein Schwertkämpfer schafft mit einem geschickten Dreh seines Handgelenks eine zweite, überraschende Attacke und ein Artist hat herausgefunden, wie er sein inneres Potenzial aktivieren kann, um besonders hoch zu springen oder nach einem sehr tiefen Fall sicher zu landen.

Diese Special Moves sind vor allem für Nichtmagier interessant. Es sind gewissermaßen Ausgleichsfertigkeiten zu den Zaubersprüchen und funktionieren auf ähnliche Art und Weise. Special Moves kann man als Vorstufe zur Magie betrachten, als Freisetzung innerer Reserven, als Moment der Klarheit usw. Sie verbrauchen eine gewisse Energie, ähnlich der Zauberenergie, die sich danach immer wieder regenerieren muss.

Zusammenfassung:

Zur Auswahl und Festlegung der Special Moves:

Zurück zum Regelwerk