Die Macht der Krone

Die Ereignisse hatten sich überschlagen. Eigentlich war es Will ganz recht, dass sie den zentralen Raum mit den Gargoyles hinter sich gelassen hatten und nun die Kammer mit den versiegelten Türen öffnen konnten. Doch was danach geschah, liess Will das Nackenfell sträuben!

Kaum dass Dywynn die schwarze Krone erblickt hatte, war er von Sinnen. Selbst die Schutzgeister von Nashrib, die ihn mit ihren kleinen Stichen übel zurichteten, konnten ihn nicht davon abhalten sich auf das Objekt seiner Begierde zu stürzen: die schwarze Krone. Warum nur wollte Dywynn dieses so offensichtlich unheilvolles Objekt unbedingt haben? Was war es, was diese Krone ausrichten konnte?

Grosse Zweifel stiegen wieder in Will auf. Wie schon damals in Port Nyanzaru, als Dywynn in die Mordanschuldigungen verwickelt war. Zwar war Will von Dywynns Unschuld überzeugt und hätte sich für seine Befreiung auch mit der Stadtwache angelegt, doch wie Dywynn aus seiner misslichen Lage herauskam warf mehr Fragen auf, als dass mit der Mordanschuldigung selbst. Es war klar: Dywynn verbarg etwas vor der Gruppe, das war klar!

Und jetzt wieder: das ist nicht Dywynn selbst! Er handelt wie besessen, besessen von einer fremden Macht. Und das waren nicht die Tricksergötter. Nein, etwas tieferes und unheilvolleres beherrschte Dywynn und zwang ihn zu handeln.

Rindawan hatte die Situation ebenfalls richtig erkannt und hinderte Dywynn daran sich die Krone zu schnappen. Doch dann zauderte Nashrib und anstatt die Krone an sich zu nehmen und sicher zu verwahren im Namen Ubtaos, liess er Dywynn doch gewähren. Das Schicksal wollte es, dass es doch noch zur Gelegenheit kam, Dywynn die schwarze Krone zu entwenden: betäubt vom Schrecken der Bodacks fiel Dywynn bewusstlos zu Boden. Will zog ihn aus dem Gefahrenbereich und stabilisierte seinen Zustand, nutze aber auch die Gelegenheit um Dywynn die schwarze Krone zu entwenden. Die Krone war nicht gut. Nicht gut für Dywynn, nicht gut für die Gruppe und vermutlich nicht gut für ganz Chult. Eine neue Plage unter einem fremden Dämon musste verhindert werden!

Will hatte einen Plan und Dywynn wird sich entscheiden müssen.