Spam Fighting, No Mail Notifications

Mezro, zweiter Tag

Schneller Schritt, Stich. Dann Finte, Ausweichschritt und Rundschlag. Links antäuschen, rechts vorbei. Schlag von hinten. Das wird sie zu Boden werfen! Zwei schnelle Stiche und Rückzug ausser Reichweite.
Ja, so wird es gehen! Will dachte dauernd an Yindala Sauseaxt Arkathi seit der Begegnung auf der Mauer in Mezro. Sie ist wirklich riesig, mindestens 3m gross und ihre Doppelaxt ist mächtig! Klar, mit der Doppelaxt hatte sie den Vorteil der Reichweite und sie konnte auch ganz sicher eine Menge einstecken, aber… sie war auch langsam. Ihre Bewegungen voraussehbar, die Finten beschränkt. Ihre gesamte Kampfkraft beruhte auf heftige Hiebe, was aber nicht funktioniert gegen schnelle Gegner.

Will konnte sich von der Vorstellung des Zweikampfs gegen Yindala kaum noch lösen. Die gesamte Garnison der Flammende Faust war in Mezro auf den Beinen. Sie suchten offensichtlich nach dem Smaragdbund. Das Ultimatum, die Stadt binnen einer Woche zu verlassen hat nicht ganz so geklappt wie sich der Bund vorgestellt hatte…
Die Faust war sich ihrer Sache scheinbar sicher und liessen sich nicht so einfach abschütteln. Auch der Hinweis auf die Kinder des Krokodils hat sie nicht ablenken lassen. Offensichtlich betrachten sie den Bund als die grössere Gefahr, die es zuerst zu beseitigen gilt.

Die weitere Erforschung von Mezro war eher enttäuschend. Kein Hinweis auf den weiteren Obelisken. Kein Unterschied zu den Ersten. Soweit war klar: Jeder Obelisk gehört zu einem Barae. Wenn man sie berührt, leuchten sie für kurze Zeit auf. Weiter wir bisher nicht.