Omu - Tag 6

Tag 6 in der verlorenen Stadt - Parley!

Ich stehe bei Sonnenaufgang mit Orvex am Baumstamm. Die Gefährten haben sich im Unterholz versteckt und geben uns Deckung. Wir haben einen Sammelpunkt vereinbart, im Falle einer Trennung. Nun warten wir auf Zagmyra… statt dessen erscheint einer ihrer Söldner, will uns nach Norden locken. Ich gehe nicht darauf ein und rufe ihm über das Tosen des Wassers zu, dass sich die Magierin hierher begeben soll, sonst würde unser Treffen ins Wasser fallen. Plötzlich ertönt ihre Stimme aus dem Nichts, sie ist irgendwo, unsichtbar, vor oder neben uns. Die Verhandlung beginnt.

Nach einigem Hin und Her kommen wir zu einer Übereinkunft. Es sieht so aus, als ob auch die roten Magier den Seelensammler zerstören wollen, wir haben also ein gemeinsames Ziel, was zu einem vorläufigen Waffenstillstand führt. Sie haben einen Spion in den Reihen der Schlangenmenschen, einen Reinblütigen namens Ishmakhul. Wir sollen in den Tempel der Nachtschlange, das Hauptquartier der Yuan-Ti eindringen und dort den Würfel holen. Dabei soll uns dieser Ishmakhul behilflich sein. Um hineinschleichen zu können, werden uns die Magier unsichtbar machen und eine Stunde später einen Ablenkungsangriff auf das Haupttor unternehmen, um uns die Flucht aus dem Tempel zu ermöglichen. Wir haben bereits einen Hintereingang ausgekundschaftet, über den wir in den Tempel eindringen wollen. Sobald wir den Würfel haben, treffen wir uns mit den Magiern beim Obelisken.

So weit, so gut. Es bleibt die Frage, ob und bis zu welchem Zeitpunkt wir den Magiern trauen können. Orvex hat mich schon gewarnt: Er glaubt, dass ich in der Verhandlung mit Zagmyra zu wenig unterwürfig war, weshalb ich der erste sei, den sie aufs Korn nehmen würde, sobald wir unsere Schuldigkeit getan hätten. Wir werden sehen…

Wir verbringen eine weitere Nacht, denn der Angriff auf den Tempel soll tagsüber stattfinden, wenn die Schlangenmenschen schlafen…