Orvex Ocrammas

Der Smaragd-Bund konnte in Omu am Ort des Kampfes zwischen den Roten Magiern und den Yuan-Ti aus den Trümmern einen Gelehrten retten, der zuvor im Dienst der Roten Magier von Thay stand.

Orvex Ocrammas ist Mitte fünfzig, praktisch kahl und sonnengebräunt. Er war dem Tode nahe und schon fast verdurstet. Jetzt scheint er von grosser Dankbarkeit für seine Rettung zu sein und darauf zu brennen, die historischen Geheimnisse Omus zu ergründen.

Orvex stammt aus Tethyr, lebt aber angeblich schon über 20 Jahre in Chult. Er kann das Alt-Omuische Alphabet lesen, fliessend Chultisch sprechen und ist auch der Grung-Sprache und des Drakonischen mächtig. Er war schon lange Zeit fasziniert von der Geschichte Chults und Omus, so dass er das Angebot der Roten Magier zur Erkundung der Stadt mit Freuden annahm.

Die Roten Magier haben ihm nicht erzählt, was genau sie in Omu suchen. Aber die Schreine der neun Tricksergötter scheinen dabei eine Rolle gespielt zu haben.

OrvexBild