Prolog im Jahr des Blutvogels

In einem dunklen Zimmer mit verriegelten Fensterläden kniet eine gepanzerte Gestalt vor einem bläulich schimmernden Stein auf dem Boden.

«Das Schiff ist eine Kogge aus Amn und heisst Grauer Schwan. Sie lädt in Port Nyanzaru Gewürze und gefärbte Tuche. Es wird voraussichtlich in drei Tagen lossegeln.»

Der Stein leuchtet kurz auf und lässt eine kehlige Stimme erklingen:

«Guuute Arrrbeit, wir kümmern uns drrrum. Du krrriegst wie immer deinen Teil.»

<CUT>

Auf einer steilen Klippe über dem Dschungel.

Der Vogeljunge hastete über die schmalen Planken auf die Felsenwohnung zu. «Kraa, kraa!», krächzte er aus voller Brust. Neidisch schaute er auf die Vögel herab, die über den Baumwipfeln dahinglitten. Wie schön wäre es, fliegen zu können! Er musste nur fest daran glauben, dann wird es eines Tages wahr. Genau wie seine Schwester immer sagt, sie sei eine Prinzessin von königlichem Blut.

«Kraa!»

<CUT>

In einem mit Büchern vollbepacktem Zimmer in Baldurs Tor. Ein Strahl Sonnenlicht und der Lärm der Stadt dringt durch ein Fenster zum Schreibtisch, auf dem eine Frauenhand rasch mit einer Feder über ein Pergament gleitet:

Lieber Freund,

Ich habe nun den wohl erfahrensten Seher der Schwertküste in Kerzenburg besucht. Doch auch er kann den Ursprung des Fluchs nicht genau verorten. Er spürte wie ich, dass es irgendetwas tief im Dschungel von Chult sein muss, dass die Seelen einfängt. Wir nennen es nun den Seelensammler. Doch was oder wo genau es ist, sah er nicht – irgendetwas Mächtiges scheint einen undurchdringlichen magischen Schleier darüber zu halten. Obwohl Grund zu grösster Vorsicht gegeben ist, besteht gleichzeitig eine gewisse Dringlichkeit. Ich hoffe, du hast die richtigen Leute für diese Aufgabe.

Deine Syndra

<CUT>

Tief im Dschungel

Der Tiger wusste, dass sie ihn in dem Dickicht nicht sehen konnten. Trotzdem waren die Menschen aufgeregt, zogen ihre Waffen und formierten sich hastig in einem Kreis, Rücken an Rücken.

Er konnte ihre Angst riechen, zwei Dutzend Schritte gegen den Wind.

Doch sie hatten nicht Angst vor ihm. Sie hatten Angst vor etwas viel Schlimmerem, das sich nun mit lautem Krachen rasend schnell einen Weg durch den Dschungel bahnte. Genau auf das Häufchen schwer bewaffneter, aber doch so hilfloser Menschen zu. Er wusste, was es war.

Lautlos glitt der Tiger in den Urwald zurück. Er würde sich ein anderes Abendessen suchen müssen. Und dann, zurück in Menschenform, gründlich nachdenken.

<CUT>