Comments on Loyale Untergebene

Ich finde es cool und auch passend, wenn Spielercharaktere ihren Hintergrund ausbauen und darin sogenannte Gefolgsleute einbauen. Das könnte Herbi sein, der im Laufe der Jahre einen Mafiaring aufbaut, Friedrich, der nach seinem Eintritt in die Armee Feldwebel wird und einen Trupp Soldaten befehligt oder auch Leopold, der als Fanatiker einen Mob um sich schart, der den Chaostempel abfackelt. Ich sehe jedoch einige, auch für den Spielleiter auftauchende, Probleme:

Ich persönlich möchte eher ein Spiel spielen, in dem ich EINEN Charakter spiele. Und nicht je nach Situation Gefolgsmann X oder Y aus dem Stapel nehme. Was denkt ihr darüber?

– DM Rafi 2010-10-15 13:35 UTC


Ich finde es gut, dass dieses Thema mal angesprochen wird. Wie schon gesagt - ich bin der Meinung Gefolgsleute vertragen sich ausgezeichnet mit dem Spielsystem von WHFR; wie Du im übrigen auch einleitend sehr gut bemerkst.

Abschluss: Ganz klar, die Spieler spielen immer nur EINEN Charakter. Jeder Gefolgsmann ist NSC und wird nicht als Automaton bedient.

Wir sollten hier auch nicht schon die pfannenfertige Lösung für eventuell gar nicht vorhandene Probleme finden - geht eh noch eine Weile bis ausser Herby weitere Charaktere mit Gefolgsleuten aufwarten. Eine pfannenfertige Lösung gibts schon deshalb nicht weil viele Charaktere ihre Gefolgsleute nur sehr Situativ haben (Leopolds Mob, Friedrichs Soldaten haben andere Pflichten als den Fürzen ihres Searganten zu folgen)

Ich biete mich gerne mal an einen Versuch zu machen und eine Session zu leiten bei der Herby seine Gefolgsleute voll einsetzen kann. Die kosten übrigens 1 GK pro Tag … das ist ja schon auch noch viel.

– El Hidalgo 2010-10-15 15:29 UTC


Ich finde, man kann es wirklich mal ausprobieren, mit einer Anzahl Untergebenen zu spielen, wenn sich die Kampagne dazu ergibt. Einfach testen anstatt gross zu theoretisieren, würd ich sagen. Das einzige, was es sicher nicht bringt, ist es, die Untergebenen im Kampf oder sonst mit Dutzenden von Würfelwürfen mitzusimulieren - einfach erzählerisch abhandeln.

Ich denke, es wird dann immer noch genug Situationen geben, wo die SC selber ran müssen - oder der Feind direkt zu ihnen kommt.

– Peter 2010-10-16 19:01 UTC


See Info for markup rules.

To save this page you must answer this question:

Please say HELLO.