Journal Ruiz

Nach Der verschwundene Magier

Zwei Wochen nach dem Selbstmord des Freiherrn von Wallersdorf ruft der Baron die Gäste in seinem Haus in sein Arbeitszimmer. ‚So, meine Herren. Ich konnte die ganze Angelegenheit regeln. Sowohl die Obrigkeit, als auch die Inquisition ist vom Tod des Freiherrn in Kenntnis gesetzt worden. Ich teilte ebenfalls mit, dass der Freiherr dem Chaos verfallen war und übergab seinen Leichnam Inquisitor Hoffer. Dabei habe ich sie, meine Herren, aus dem Spiel gelassen. Sagen wir einfach, ich habe einige Gefallen eingefordert, um die Angelegenheit ein für alle Mal aus der Welt zu schaffen. Es ist nun nicht mehr nötig, dass sie wie Gefangene in meinem Anwesen wohnen. Ich danke ihnen für alles, was sie für mich und meine Nichte getan haben. Die finanziellen Angelegenheiten haben wir ja bereits geregelt. Sigmar sei mit ihnen!’

Ruiz stolpert eines Abends am Kaminfeuer in einem Buch über einen ihm bekannten Namen: ‘…und so geschah das Wunder des Sigmar. Und der Estalier Rodrigo Esteban Suarez y Lafafato legte seine edle Kleidung ab, seinen Besitz und seinen Namen. Und er nahm die Kutte eines einfachen Mönchs an. Und forthin war er nur noch bekannt als Bruder Rudolf, doch noch immer konnte die Gemeinde ‘unseres Herrn Sigmar des Befreiers’ darauf zählen, dass der Bruder in Zeiten der Not nicht nur mit Worten, sondern auch mit Waffen unseren Glauben verteidigte.’ Lafafoto, Lafafoto… Ruiz überlegte angestrengt, dann fiel es ihm wieder ein: Rodrigo Esteban Suarez y Lafafoto war ein berühmter Diestro mit einer langen und edlen Karriere gewesen. Er hatte vor etwa hundert Jahren gelebt und im Alter von 50 Jahren Estalia verlassen, um im Imperium seiner Kunst nachzugehen. In Estalia hatte man nie wieder etwas von ihm gehört.

Nach Schwert und Schatten

Nach Die Schattenburg

Nach Die Verführung der Drei Aufrechten

Rosalinde

Eine Einladung

Rache ist Blutwurst

Nach Ein ehrloser Adliger

En guardia

Nach Einbruch im Schlachthof(mehrere Tage)

Nach Mord im Sigmartempel:

Nach Die Ikone des Sigmar:

Keine Handlung