Ardenflüsterer

Dieses elfische Runenschwert wurde von Elirdain auf der Astralfestung Tuakhra neu verzaubert. Den üblichen Festigungsrunen und Schutzzaubern wurde der ein Festungsbrecherdämon hinzugefügt. Das Schwert wurde intelligent und entwickelte einen eigenen Willen. Mit Ardens Stimme versuchte es seinen Träger dazu zu bringen, gegen alle mächtigen Zauberer vorzugehen, vor allem aber gegen die Grauelfenkönigin Vlaakith auf ihrem Schloss Susurrus. Das bösartige Schwert wurde von Gerdana zerstört.

Intelligenz 11, Psyche 7, dh. Willenskraft 18.

Man addiert 1d10 wenn der Träger nicht die gleiche Gesinnung hat. Des Trägers Willenskraft ist die Summe von Stärke und Weisheit. Man subtrahiert 1d4 falls der Träger verwundet ist, oder 2d4 wenn der Träger mehr als die Hälfte der Lebensenergie verloren hat. Die Willenskräfte werden ab und zu miteinander verglichen, wenn das Schwert den Träger zu gewissen Taten zwingen will.

Es kann 3×/Tag Geheimtüren im Umkreis von 10 Fuss entdecken, bewegliche Wände, Räume, Mauerstücke und ähnliches im Umkreis von 10 Fuss entdecken, allerlei Metalle im Umkreis von 60 Fuss (20 Meter) entdecken (das gesuchte Metall muss spezifisch gesucht werden). Zudem kann das Schwert Magie lesen, sich über eine geistige Kommunion mit Träger verständigen und bei Bedarf auch für alle hörbar Elfisch sprechen.