Auf der Suche nach Eliath

Freyas Vision führt dazu, dass Logard seinen Freunden und seinem Wolf am nächsten Tag einen kleine, roten Edelstein zu schlucken gibt. Die Grupper erscheint im Stock. Die gepflasterte Strasse ist nass. Es regnet. Viele Fenster sind verrammelt; überall liegt Abfall. Es stinkt nach Urin und Fäkalien. Gegenüber liegt das Gasthaus Zum Krummen Schwert. Hier trifft man auf Gedranak Eisenfaust, einen Zwerg der Prädestinaten. Die Prädestinaten sind einer der Bünde, welche hier das Sagen haben. (Am Spielabend habe ich leider Zeichnaten und Prädestinaten vertauscht!)

Bund Anführer Hauptquartier Philosophie
Das Prädestinat Herzog Dunkelholz Halle der Schriften Was wir haben, gehört uns. Sozialdarwinismus.
Zeichnaten Parlament Jeder ist das Zentrum seines eigenen Universums. Solipsismus.
Staubmenschen Leichenhalle Alle Wesen sind schon tot. Akosmismus.
Öde Ränke Torhaus (Irrenanstalt)Glaube ist nutzlos. Nihilismus.
Χaositekten Stock (Elendsviertel)Chaoten. Kynismus.

Siehe auch das Wörterbuch von Sigil, eine Übersicht des Jenseits.

Nuschka hat einen Brief vom Bolotus-Klon für den Bundmeister der Prädestinaten, Herzog Dunkelholz. Der Brief wird erfolgreich bei ihm deponiert. Eine Antwort steht noch aus. Man hat Brendan Maal von den Prädestinaten kennengelernt. Er leitet die Suche nach Eliath. Eliath hat als letzter die Bücher von Talmizar über Die graue Einöde gelesen. Brendan Maal ist vor allem an einem Zugang zur Insel der schwarzen Bäume interessiert. Hierzu will er Eliath befragen. Vom Halblingbibliothekar erfährt man, dass Eliath vor drei Jahren wahnsinnig geworden ist.

Beim Besuch des Torhauses erfährt man von Derioch Ysarl, dass Eliath bis vor zwei Monaten immer wieder mal im Irrenhaus war.

Beim Besuch der Leichenhalle zeigt Toranna die Graue die verschiedenen Begräbnisportale und erklärt, dass Eliath vor einem Monat wie alle anderen “Dussel und Fussler” auf der Feuerebene verbrannt wurde.

Zwischendurch wird man noch von Modrigaarz Antill und seinen elf Knochenbrechern angefallen, doch mit Hilfe der Harpunen wird selbst der starke Mordigaarz gefällt. Es stellt sich heraus, das Mordigaarz zu den Chaoten (“Χaositekten”) gehörte und die Gruppe verdächtigte, eine Verbindung mit den anscheinend vermehrt verschwindenden Übergeschnappten zu haben. Ehrlich gesagt scheint sein grandioser Plan gewesen zu sein, einfach alle zu verprügeln, die fremd im Stock sind. Kann man so sehen.

Logard behält Modrigaarz’ Rüstung und Moranor behält Modrigaarz’ elfischen Zweihänder.

Man schlägt im Gasthaus zur wohlklingenden Note das Lager auf, ausserhalb vom Stock. Es ist teuer und gut. (Das ausgegebene Geld wird automatisch in XP umgewandelt und mit aufgeteilt.)

Dabei waren Nuschka, Logard mit Arndt und Tinaya (und Veos), Moranor sowie Schalk und Schachtmann (7 Charaktere).

Zu verteilen: 152 Gold und 286 XP.