Bei den Stinkemännern

Gloria verwendet ein Ablenkungsmanöver und Garo klaut den Brief der Ilaria an den Zwergen Eckehardt (Es geht um ihre Reisepläne und sich militärisch gebende Zwerge, die sich anscheinend nach Eckehardt erkundigt hätten). Die Informationen im Brief scheinen Garo nicht weiter interessant zu sein. Es gelingt ihm aber nicht, den Brief zurückzulegen, da Esgarig irgendwie misstrauisch geworden ist.

Danach beschliesst die Gruppe (Gloria, Garo und Jack) mit Vespian nach Nordwesten auf seine Weide zu reisen und sich nach den Stinkemenschen zu erkundigen.

In einer Höhle findet man einen blinden Troll, der sein Geld zählt, und jede Menge der Stinkemenschen, die sich aber einigermassen handelsbereit zeigen und Jack Glauben schenken, als er ihnen sein niegelnagelneues Schild im Wert von 10 gp als magisch verkauft und es gegen eine Jadestatue des Tsathogga im Wert von 50 gp, drei Goldmünzen und eine Sprungechse (¼ HD, 1 hp, AC 8, 1 Schaden) eintauscht. Die Sprungechse will Jack nun bei der Insekten-Dompteurin Marie Lagon gegen einen Gefallen trainieren lassen, damit die Echse später als Spion eingesetzt werden kann.

Für ein paar Höhlenmalereien erhält Garo einen kleinen Rattenschädelfetisch des Nergal. Diesen Fetisch verkauft er später für 30 gp dem Inquisitor Thomas, zusammen mit einer Karte zur Höhle der Stinkemenschen.

Wie man in der Gelben Zwangsjacke erfährt, ist Vespian nun weiter nach Westen gezogen. Später wird ihn die Gruppe bei Gaffkatz wieder antreffen. Dort hütet er auf Weiden weiterhin seine Schaffe - und nun machen ihm lästige Riesenwespen das Leben schwer!

0 EP (da nicht gekämpft wurde) – insgesamt aber 83 gp an Schätzen + Sprungechse erhalten