Das Ende der brutalen Halblingbanditen

Für die Elfen von Langbuddel hat man die brutalen Halblingbanditen aufgespürt und zusammen mit einem diebischen Waldgeist unschädlich gemacht.

Man hat Silber, Gold und Platin gefunden; silberne Armbänder; zwei magische Tränke… Und Arnd hat das Schwert Illuminator gefunden.

Die zehn gefangenen Halblinge und der Waldgeist werden nach Langbuddel geführt und Lady Gerdana vorgeführt. Sie zeigt sich hoch erfreut: “Habt Dank, werte Freunde! Gerne würde ich auch euch etwas Gutes tun. Nun ist mir zu Ohren gekommen, dass ihr gerne eine Hunderschaft von Hobbit Schützen anwerben wollt. Von Verwandten und Freunden habe ich von diversen Orten gehört, wo es willige und fähige Bogenschützen geben soll…”

Sie führt die folgenden Ortschaften auf:

Auf der Insel von Tirnanog, etwa neun Tage nordöstlich von hier mit dem Schiff, mitten in der See der Fünf Winde, gibt es ebenfalls zwei Ortschaften der Halblinge:

Bezüglich der Insel Tirnanog warnt euch Gerdana: “Dort werdet ihr euch in Acht nehmen müssen, denn die Stadt Rallu hat auf Tirnanog eine Kolonie namens Talimanor gegründet. Und wie ihr wisst befinden sich die Seekönige von Rallu mit den Magiern von Tula in einem ständigen Konflikt. Falls ihr aber trotzdem dorthin segeln wollt, so werde ich euch ein Schwanboot und eine Besatzung von Seeelfen geben, mit dem ihr zu all diesen Halblingdörfern gelangen könnt.”

Das Problem der Seeelfen in Eichenkamm bleibt unausgesprochen im Raum hängen…

Dabei waren: Zeta, Garo, Pipo; Uluf, Bregor; Nuschka; Logard, Brandal, Arndt; Landrill (Gastauftritt von Jörg).