Die Räuberbande der Zebon

Beim Quell von Samhein:

Varna gefällt sich inzwischen immer besser in der Rolle als Lude. Und einträglich ist es auch: Immerhin hat man sich gerade, auch mit Hilfe der Damen, eine ganze Burg gesichert. :-)

Seine Vorstellung ist darum, hier ein ein lukratives Geschäft aufzubauen (von dem die örtliche Bevölkerung nebenbei mehr profitieren sollte als von den Räubern). So könnte man die “Lustburg” nebenbei auch als Ausgangspunkt für weitere Abenteuer benutzen. Mit Blissy lässt sich sicher eine Abmachung treffen. Vielleicht kann man die Lustburg am Quell von Samhein (hübscher Name, btw) als eine Dependance von Blissy´s “Gasthaus der Irdischen Genüsse” etablieren? Z.B. für Reisende aus dem Süden, nach dem Motto “Auf dem Weg noch ordentlich sündigen, damit sich die Pilgerreise nach Taipur auch wirklich lohnt.” …

Ein sonderlich freundschaftliches Verhältnis haben Varna und Zebon das letzte Mal nicht zueinander aufgebaut. Zudem wird sie als rachsüchtig beschrieben. Vermutlich sollte man sie sich besser fern halten. Varna plädiert darum eindeutig dafür, die Frau Räuberhauptmann an die Mönche von Taipur oder einen anderen örtlichen Machthaber auszuliefern, um das Kopfgeld für sie zu kassieren.