Eichenkamm

Die Kampagne begann hier! :)

Die Hauptstrasse vom Westtor bis zum Hafen hinunter ist ein wuseliger Markt mit über hundert kleinen Ständen. Hier gibt es alles zu kaufen, von Glücksbringern aus dem Hinterland bis zu frischem Fisch aus der Bucht.

Die Ausrüstung hier ist auf dem Stand der Wikinger (TL 4): Messer, Kriegsaxt, Wurfaxt, Kettenhemd. Wer hochwertige Waren will, findet am Hafen oft einen Händler, der elfische Waren aus Langbuddel anbietet, insbesondere Langschwerter und Langbögen.

Auf dem Marktplatz steht eine Bronzestatue des Garo. Eine Inschrift erzählt von seinen glorreichen Heldentaten als legendärer Schatzsucher. Garo Baba ist Anführer einer Räuberbande und bewohnt mit dieser eine prunkvoll eingerichtete Räuberhöhle am Rande des Dorfes, nahe dem Wald. Seit der Erbeutung eines grossartigen Elfen-Schatzes mit seinen Abenteurer-Freunden ist Garo seit neustem auch stolzer Besitzer des ersten Badehauses in Eichenkamm und beteiligte sich in Kerealia am Bau eines zweistöckigen Lazaretts. Zuletzt wurde das Badehaus zu einem marmornen Badezentrum mit Schönheitssalon ausgebaut, in dem die Räuber und Halblinge sich pflegen lassen können.

Gylf Stachelige Lippe hat sich hier nach langen Jahren zur See niedergelassen und die Rolle des Schirmherrn und Hafenmeisters übernommen. Die Zölle werden hier in seinem Namen eingetrieben. Der Spitzname des Gylf bezieht sich auf seinen besonders langen Schnurrbart. Wer ihn sucht, findet ihn meist bei der Inspektion der Palisaden und beim Drill seiner Truppen.

Tehtaris ist hier Sheriff. Er ist Ghinorer, stammt aber ursprünglich aus Lenap. Eine gute Seele, die am korrupten Hof des Sultans nicht glücklich geworden ist. Hier hingegen fühlt Tehtaris sich daheim. Bei ihm gibt es für Abenteurer immer einen Auftrag zu holen.

Pimpel Purist ist der Alchemist im Dorf und bekannt für sein Bedürfnis, alles mit einem Vertrag zu besiegeln. Tränke identifizieren kostet 10 gp. Ein gieriger Profiteur.

Esgarig der Wespentöter führt den einzigen Gasthof im Dorf, die Gelbe Zwangsjacke. Hier gibt es immer wieder Gerüchte und Aufträge für Abenteurer. Ob er wirklich eine Riesenwespe getötet hat oder nicht, weiss man nicht so recht.

Nadiana führt den Mitra Tempel von Eichenkamm. Der Tempel steht beim Westtor, am Gräberhügel. Auf dem Platz der Abendsonne wurde ein Brunnen und ein zweistöckiges Internat für Mitra Novizen vom edlen Erick gestiftet.

Veronka und Artig Elfenfreund haben einen kleinen Laden eröffnet, in dem man einfaches Abenteurermaterial erwerben kann: Fackeln, Laternen, Ölflaschen, Speere, Wanderstäbe, Schleudern, Tragbahren, Esel.

Alf der Schmied macht vor allem Kettenhemden und Speere. Hinter der Esse steht sein alter, selbst gebauter Flammenwerfer.

Neuerdings gibt es auch ein Langhaus der Freya, gestiftet von Logard Wolfsfreund.

Aurelius Muschelglanz, der gelehrte Elf aus Langbuddel, führte hier für wenige Wochen das Sekretariat des Arden. Mangels Spenden und von seinen Gläubigern bedrängt musste er schliesslich seine Unterlagen verkaufen und floh. Unter den Käufern seiner Unterlagen waren Marie Lagon (Dressur der Eulen), Pimpel Purist (Navigationshandbuch der Astralsee) und Artig Elfenfreund (Die Ringe des Qwaar). Selbst aus Majoor war Lathias angereist um Dinge zu kaufen (Verzeichnisse elfischer Magie). Das Verzeichnis elfischer Ortschaften, an dem Aurelius zuletzt arbeitete, hat er wohl mitgenommen.

Name Ruf
Dellinorm1
Erick0