Eboracum

Raumhafen: Klasse C

Gravitation: Standard

Atmosphäre: Atembar

Klima: Kalt-Variabel

Biosphäre: Verträglich

Hydrographischer Prozentsatz: 58

Bevölkerung: 87 Millionen

Regierungsform: Balkanisiert (Archaische Stammesverbände)

Justizgrad: Niedrig (3)

Technologiestufe: 1

Gasriesen: 0

Basen: Psi-Akademie, Scoutcorps

Politische Zugehörigkeit: Unabhängige Welt

Exportgüter: Billige Arbeitskräfte, Pelze, PreTech-Artefakte

Importgüter: Alkohol, Medizinische Produkte, Moderne Militärausrüstung

Reisehinweis: Es gibt zur Zeit keine Reisewarnung für das System. Besucher sollten den Raumhafen nicht ohne lizenzierten Führer verlassen, um kulturell bedingte Missverständnisse und Angriffe durch Wildtiere zu vermeiden.

Beschreibung: Eboracum ist eine kalte und gnadenlose Welt, in denen Eiszeiten (Winter) und Tauwetter (Sommer) im Wechsel alle elf Standardmonate auftreten.

Die Einwohner sind zumeist Angehörige der Jorg-Stämme, Nachfahren der einstigen Kolonisten. Was genau während der Großen Stille geschah, ist unbekannt, aber die Zivilisation brach vollständig zusammen. Sie leben entweder in den Ruinen der alten Städte, oder durchstreifen die Wildnis als Jäger und Sammler oder als nomadische Viehhirten.

Vor dreißig Jahren erwarben Raumscouts Terrain von den Numahattani, dem ortsansässigen Stamm, und errichteten einen modernen Raumhafen.

Heute reisen vor allem Prospektoren und andere Abenteurer hier her, um in den Ruinen nach PreTech zu suchen. Ausserdem befindet sich hier eine Akademie für die Ausbildung von Mentalkräften.