Attentäterdroide X41822N

Beschreibung

Das dunkelgraue Chassis von X41822N ist mit einem Faserpanzer überzogen und wurde in weiblich-humanoider Form konstruiert. Jedoch spielt für „Sie“ als Druide das Geschlecht keine Rolle. Ihre Augen leuchten in einem matten grau-blau die sie jedoch mit einem dunkelgrauen Kapuzen-Überwurf zu tarnen weiß.

Vorgeschichte

X41822N wurde in den Kernwelten vom Imperium als neuste Generation von Attentäterdruiden hergestellt. Unter Aufsicht geonosianischer Ingenieure, die als Elite der Druidenkonstrukteure angesehen werden und im geheimen vom Imperium angeworben wurden, wurde eine Erste „N“ Serie produziert und getestet. Anfangs zeigte sich X41822N als vielversprechend und höchst effektiv, bis sie nach einem Jahr erste Fehlverhalten zeigte.

Während eines Einsatzes auf Rodia, weigerte sich X41822N zwei Ziele auszuschalten. Die Begründung hieß: „Erstes Ziel noch in Larvenform! Stellt keine Gefahr da. Auslöschung unnötig. Auslöschung des zweiten, ebenfalls wehrlosen Ziels, würde unwillkürlich zum Tod des ersten Zieles führen. Eliminierung wird verweigert! Ähnliches Verhalten konnte auch bei anderen Druiden der „N“ Serie beobachtet werden, was zum Stop der Fertigung weiterer Modelle führte. Die schon vorhandenen Druiden wurden zurückgerufen und sollten vernichtet werden, doch in der Eile übersah das Imperium ein paar von Ihnen. Von den insgesamt 50 Druiden verschrottete das Imperium lediglich 47. Drei entgingen den Schrottpressen und landeten unversehrt auf einem Transporter, der den Schrott entsorgen sollte.

Nicht lange verbrachten die Drei letzten Druiden der eigensinnigen „N“ Serie ihre Zeit auf dem Schrottplaneten. Sie wurden von Schrottsammlern gefunden und mitgenommen. Das nächste halbe Jahr verbrachte X41822N auf dem Schiff einer Schmugglerbande, die im Spicehandel mit den Hutts ihre Geschäfte machten. Leider hatten Sie zu hoch gepokert, als sie versuchten gleich drei der hiesigen Verbrecherbosse auf Tatoin gegeneinander ausspielen zu wollen. Alle Schmuggler vielen den Verstrecken der Hutts in die Hände und starben in der Arena. Nur X41822N „überlebte“ und sucht nun nach einer neuen Heimat.

Dem Imperium ist unterdessen der Fehler aufgefallen und es wurde ein Kopfgeld auf die drei verbliebenden Druiden ausgesetzt. Da dem Imperium wie auch den Geonosianern die Angelegenheit sehr peinlich ist, werden die Kopfgelder nicht öffentlich gemacht, sondern nur an auserwählte Kopfgeldjäger weitergegeben. Da die Aufenthaltsorte nicht bekannt sind und durch die Diskretion auch keine Hinweise aus der Bevölkerung eingehen können, ist das Aufspüren der Druiden wohl sehr schwierig.

Werte

Karriere: Kopfgeldjäger

Spezialisierung: Attentäter

Stärke: 3

Gewandheit: 4

Intelligenz: 2

List: 2

Willenskraft: 2

Charisma: 1

Absorption: 5

Wundschwelle: 13

Erschöpfungsschwelle: 12