Der steinige Weg nach Ryloth (Akt 1)

Charaktere

Grakabukk, X41822N, Paw’sima’uangi (kurz Sima), Gurney, Cassiopeia Andromeda Gemini (kurz Gem)

Journal/Tagebuch

Die Gruppe macht mit ihrer frisch erbeuteten Schrottmühle einen kurzen Zwischenstopp auf Mos Eisley, um Gurney, einen begabten Mechaniker, und Cassiopeia Andromeda Gemini, eine datapadsüchtige Pilotin, auf Vorschlag von X41822N einzusammeln. Die beiden lassen sich sehr schnell von der Droidin überzeugen und kommen zum Raumhafen.

Als Gem das Schiff zum ersten Mal sieht, rennt sie ohne die Gruppe zu beachten zu diesem, da sie sofort sieht, dass ihr neues Baby Hilfe braucht. Gurney wird nach einer kurzen Begrüßung sofort von ihr ins Schiff gerufen, damit er das Schiff notdürftig reparieren kann. Nachdem Gem den Pilotensitz besetzt hat und die Krayt Fang sich in die unendlichen Weiten des Universums erhebt, zeigt sich, dass das Schiff nicht mehr im besten Zustand ist. Es blinken diverse Warnzeichen auf, die Gem teilweise nicht deuten kann (kein Wunder, der Bordcomputer läuft ja noch auf trandoschanisch), aus den Lautsprechern ertönt ein schreckliches Gequieke und auf dem Schiff verbreitet sich ein übler Geruch.

Nach einigem Hin und Her gelingt es Gem den Bordcomputer auf Basic umzustellen und den vielen nervigen Warnleuchten auf den Grund zu gehen:

In der Zwischenzeit folgt Grakabukk dem üblen Geruch und findet im Hauptfrachtraum unter einer versteckten Bodenplatte mehrere ungegerbte Wookiefelle, woraufhin er seinen Mageninhalt wegen des üblen Gestanks neben der Platte entleert (X41822N macht davon ein Foto). Grakabukk kehrt zur Brücke zurück und Gurney fplgt der wagen Beschreibung des Wookie zu der entsprechenden Luke mit den Fellen. Nach seiner Rückkehr zur Schiffsbrücke beschließen er und Gem , dass X41822N die Felle in eine Luftschleuse legen soll, damit die Felle ins Weltall entlassen werden können. Da Grakabukk die Felle unbedingt nach alter Tradition verbrennen will und kein Feuer auf dem Schiff entfacht werden soll, einigen sich die 3 darauf, dass Grakabukk die Felle mit der Schiffskanone zerstört. X41822N bringt also die Felle zur Luftschleuse, Gem öffnet diese und Grakabukk pulverisiert die Wookiefell. Da es ihm Spaß macht mit der Schiffskanone zu schießen, betreibt er ein kleines Dauerfeuer, bis Gurney ihm die Energie abdreht. Um seinen Frust wegen der Felle abzubauen, tritt Grakabukk auf dem Rückweg zur Brücke R5. Sima und X41822N durchsuchen währenddessen das Schiff. X41822N entdeckt dabei einen älteren gefangenen Twi’lek namens B’ura B’an, den sie befreit und befragt. Des Weiteren findet sie einige Chitinstücke mit seltsamen Mustern als Verzierung. X41822N bringt B’ura B’an zur Brücke.

B’ura B’an gibt im Gespräch an für die Twi’leks auf Ryloth und gegen die Ausbeutung durch Außenweltler zu kämpfen. Nachdem er erfährt, dass die Gruppe nach Ryloth unterwegs ist, bietet er an sich erkenntlich zu zeigen und bietet der Gruppe des weiteren einen Job an. Die Gruppe soll ihm helfen, gegen die Eindringlinge in seinem Dorf, die die Spice-Herstellung der Twi’lek behindern, vorzugehen. Die Gruppe ist einverstanden und springt in den Hyperraum nach Ryloth.

Nach der Ankunft im Raumhafen von Nabat entfernt Gurney den Transponder (wobei dieser kaputt geht) und B’ura B’an bringt die Gruppe zu einem geheimen Unterschlupf. Dort bekommt die Gruppe etwas zu essen und erfährt Einzelheiten über die Probleme der Twi’lek. Gem handelt zusätzlich zur Reparatur des Schiffes Proviant für die Schiffsküche aus. Die Nacht verbringt die Gruppe im sicheren Unterschlupf. In der Nacht hören Gurney, X41822N und Sima, wie es an der Tür klopft. B’ura B’an öffnet die Tür und spricht mit jemandem. Danach informiert er die 3, dass gerade ein Gand und ein Mensch gelandet sind, die nach Kopfgeldjägern aussehen. Gurney und Sima schlafen daraufhin mit der Waffe in Reichweite weiter. X41822N bewacht den Eingang.

Am nächsten Morgen macht sich die Gruppe mit B’ura B’an auf zum Twi’lek-Dorf. Gem fährt den Gleiter zügig und die Fahrt geht gut voran. An einer Höhle bemerkt X41822N eine Person und sagt Gem, dass sie anhalten soll. Da Gem den Gleiter sehr ruckartig zum stehen bringt, fällt Sima über Bord (den bösen Blick, denn sie dann X412822N zuwirft, sieht diese leider nicht). Grakabukk stürmt sofort auf die Höhle zu und wird unter Beschuss genommen. Der Rest wirft sich in Deckung. Vor der Höhle auf einer leicht erhöhten Position stehen der Gand und 4 Menschen, die sich als Imperiale ausgeben und von der Gruppe verlangen, die Waffen fallen zu lassen. X41822N eröffnet daraufhin das Feuer und versucht sich auf eine entferntere Position zuzubewegen, damit sie aus der Reichweite der Waffen ist und die 5 Imperialen besser erledigen kann. Grakabukk läuft im Zickzack-Kurs weiter auf die Höhle zu. Die Imperialen schaffen es Sima und X41822N zu betäuben, während Gurney auf die Fieslinge schießt und Grakabukk mit seiner Ryyk-Klinge 4 der 5 Angreifer niedermäht. Der letzte versucht zu fliehen, wird aber nach einer kurzen Verfolgungsjagd unschädlich gemacht. Von den Angreifern erbeutet die Gruppe 5 Waffen und schützende Kleidung.

Nach diesem kleinen Zwischenfall kommt die Gruppe am Abend in das Twi’lek-Dorf. Nachdem die Dorfbewohner von den Vorfällen erzählt haben, beschließt Sima, das Lager der Bauarbeiter in der Nacht auszukundschaften. X41822N bezieht auf einem Hügel zwischen dem Dorf und dem Lager der Arbeiter Stellung. Als Sima das Lager in der Nacht verlassen will, wird sie vom Wookie bis zu X41822N verfolgt. Da die beiden den Wookie nicht davon überzeugen können als letzte Bastion vor dem Dorf die Stellung zu halten, nehmen sie ihn mit. Gurney und Gem schaffen dafür Gems Gleiter, den Sie dem toten Imperialen abgenommen hat, auf den Hügel und warten dort auf weitere Anweisungen oder ein “Hol uns ab!”.

X41822N und Sima bewegen sich lautlos durch die Dunkelheit, während Grakabukk im Dunkeln gar nichts sieht und Lärm macht. Daher lassen X41822N und Sima ihn in einiger Entfernung vom Lager als Aufpasser und Rückendeckung zurück. Nachdem die beiden das Lager betreten haben, bemerken Sie 4 betrunkene Arbeiter, die eine Planierraupe besteigen und mit dieser in Richtung Twi’lek-Dorf fahren. X41822N greift die Betrunkenen daraufhin an und warnt Grakabukk vor, da sich die Planierraupe in seine Richtung bewegt. Sima bleibt zurück, um die restlichen Arbeiter in der Cantina im Auge zu behalten. Nachdem X41822N die Planierraupe unter Beschuss nimmt und 2 Arbeiter getötet hat, werden die restlichen Arbeiter in der Cantine von ei8nem der verbliebenen Arbeiter per Comlink zu Hilfe gerufen. Die restichen 9 Leute aus der Cantina machen sich daraufhin mit einer weiteren Planierraupe und einem Gleiter auf den Weg. Sima warnt X41822N und Grakabakk vor, damit diese die Verstärkung direkt unter Beschuss nehmen können. Grakabukk und X41822N sorgen sber erst dafür, dass die erste Planierraupe leer wird.

Aufgrund der hohen Gegnerzahl mischen sich auch Gem und Gurney in das Gefecht ein: Gem kapert die leere Planierraupe, wendet diese und geht auf Kollisionskurs mit der zweiten Planierraupe, Gurney weckt die Twi’lek und führt diese in den Kampf. Es ergibt sich ein Gemetzel, in dem alle Arbeiter und der Anführer Drombb getötet werden. In der Zwischenzeit hat Sima sämtliche Daten von Drombbs Computer auf ihr Datapad gezogen und den Computer zerstört. Des Weiteren hat sie sich für alle Fälle eine Flasche Hochprozentigen und ein Feuerzeug vom Barkeeperdroiden aus der Cantina besorgt, damit sie im Fall der Fälle für eine Ablenkung der Arbeiter sorgen kann (was aber nicht nötig wird).

Nachdem das Twi’lek-Dorf befreit ist, wird alles Brauchbare von den Twi’leks in ihr Dorf geholt. Gurney schafft es, sich den Barkeeperdroiden zu sichern und Sima nimmt noch ein paar der wertvolleren Schnapsflaschen mit, um damit etwas Geld zu machen. X41822N organisiert die Plündereien der Twi’lek, nachdem sie zu ihrer Enttäuschung festgestellt hat, dass der Computer von Drombb zerstört wurde. Am Abend wird die Gruppe in eine der Behausungen zum Übernachten gebracht und die Twi’lek servieren ein Abendessen. Nachdem das Essen beendet ist teilt Sima dem Rest mit, dass sie die Daten von Drombbs Computer kopiert hat. Es lassen sich 2 Mail von Drombb finden:

> 10 Erfahrungspunkte