Das Dorf Golderheim

An der Biegung am Oberlauf des Jarig erhebt sich auf einem Felsen über dem Fluss eine mächtige Trutzburg, welche diese traditionelle Einfallsroute der Orks aus dem Süden überwacht. Am Hang unterhalb der Feste kauert ein ärmliches Dorf.

Wirtschaftlich gibt das Dorf nicht viel her; der dunkle Wald von Foranmur auf der anderen Seite des Flusses bleibt den Einwohnern fremd. Der Baron von Golderheim hat ein Dutzend Söhne und Bastardsöhne. Dies wird sicherlich zu Erbstreitigkeiten führen.