Ein wilder Ritt

Es dauerte einige Tage bis Lazarus wiederhergestellt war. Die wüste Schlägerei im Spielmann hatte ihm doch sehr zugesetzt. Nicht nur körperlich, auch seelisch. Er konnte es einfach nicht verstehen wie Menschen solche falschen Anschuldigungen von sich geben konnten. Aber damit musste man sich wohl abfinden: Wenn Menschen mordend und brandschatzend durch die Gegend ziehen, dann sind Lügner noch das kleinste Übel. Denoch darf man sowas nicht kommentarlos an einem vorbeiziehen lassen. Es war richtig die Ehre von Silias zu verteidigen, ansonsten hätte sich der Unmut eventuell noch ausgebreitet.

Während Lazarus also so dahinsinnierte schlenderte er durch Markdorf, durch die Gassen hindurch, am Falkenkontor vorbei in Richtung Grafenhof. Es war früher Abend, die Sonne kurz davor unterzugehen. Als Lazarus dann in die Nähe vom Grafenhof kam, wurde dort ein Fenster aufgestossen und eine recht hübsche Frau mittleren Alters schrie “haltet den Dieb, haltet den Dieb!”. Da um diese Zeit nicht allzuviel los war auf den Strassen, fiel Lazarus sofort ein Kerl auf, der gerade aus der Türe vom Grafenhof rauskam und nervös um sich blickte.
Das musste der Dieb sein. Die Beiden schauten sich eine kurze Weile an, und dann fiel der Blick vom Dieb auf das Langschwert an der Seite von Lazarus. Er entschied wohl dass er kämpfend keine Chance hat und rannte los deshalb in Richtung der Ställe vom Grafenhof . Lazarus brauchte noch eine Sekunde und begann dann auch loszurennen lass ihn, Abbadon, er versucht nur seinen Lebensunterhalt zu verdienen! Lazarus ignorierte die nagende Stimme in ihm und rannte weiter. Der Dieb rannte in einen der Ställe und Lazarus hinterher. Drinnen sah Lazarus wie der Dieb ein Pferd losgebunden hat um darauf zu fliehen. Mit der festen Absicht das Pferd wieder zurückzugeben und sich zu entschuldigen band Lazarus auch ein Pferd los und schwang sich auf das Pferd.
Raus aus dem Stall und durch die Gassen von Markdorf begann ein wilder Ritt gegen Osten, vorbei am Tempel der Tempel der Cerila, und raus aus dem Dorf in Richtung des Flusses Anufrel. Am Fluss angekommen stürzte sich der Dieb in die Fluten und schwam so schnell er konnte auf die andere Seite. Lazarus sprang ohne zu zögern hinterher, kämpfte sich durch die Fluten und erreichte ebenfalls die andere Seite. Dort angekommen kletterte der Dieb eine steile Böschung hoch und wiederum Lazarus hinterher. Oben angekommen rannte Lazarus noch ein paar Meter und…….

(Weiter wird Lazarus nicht rennen weil zu gefährlich; wenn er ihn bis jetzt nicht erwischt hat dann wird er abbrechen. Um zu entscheiden ob er ihn erwischt schlage ich eine kleine Würfelorgie vor, z.B. 3 Mal Reitprobe, 3 Mal Schwimmprobe, 3 Mal Kletternprobe, und wer mehr Punkte hat…Lazarus hat Reiten 5, Klettern 4 und Schwimmen 4. Wie immer während des Tages hat er keine Rüstung an.) SG für alle Proben ist 10, es zählt die Gesamterfolgssumme: Lazarus Reiten 8+5=13, Schwimmen 3+4=7 und Klettern 4+4=8 oder Total 28. Der Dieb würfelt Reiten 3+3=6, Schwimmen 18+1=19 und Klettern 5+5=10 oder Total 35. Der Dieb entkommt damit Lazarus knapp. Leiter resultierte aus der Episode für Lazarus mangels Erfolg keine Erfahrung, für den beschreibenden Text gibt’s aber noch 50 EP.