Feedback der 1. Kampagne

Tragt einfach euren Namen oder den eures SC unter oder neben den jeweiligen Antworten ein.

Wie gefiel Dir die Anzahl der Kämpfe im Spiel?

O Viel zu wenig - Ich will mehr Hack&Slash!

O Eher zu wenig: Milvi (eigentlich “genau richtig”), Pardos, Kirland

O Eher zuviel: Alex (einfach weil sie viel Zeit in Anspruch nehmen und dann wenig Zeit für den Rest bleibt, finde 1-2 grosse Kämpfe immer noch super, aber sie müssten einfach kürzer sein), Harddal, Bruder Lin (es gab wenig Möglichkeiten für nicht so offensiv ausgelegte Charaktere ihre Talente zu verwenden), Nwython

O Viel zuviel - Lasst uns alle lieb zueinander sein!

O Genau richtig: Kallan

Wie beurteilst Du im allgemeinen den Schwierigkeitsgrad/Gefährlichkeit der Kämpfe?

O Viel zu einfach - Mein Hero wurde gar nie richtig warm!, Harddal (gegen Massenmonster wars zu einfach)

O Eher zu einfach: Milvi (Tendenz zu “genau richtig”), Päde, Bruder Lin (oft hat kopfloses Drauflosstürmen funktioniert; Die Notwendigkeit, taktische Vorteile zu suchen und auszunutzen, hat mit etwas gefehlt)

O Eher zu schwer: Alex (nach einer Weile hatte ich den Eindruck, dass es jeden Abend genau einen Kampf gab, der immer genau bis an die Limite ging, das war etwas zu künstlich), Kirland (heroische Kopflosigkeit lag nicht drin, Hasenfussismus zahlte sich aus), Harddal (gegen Einzelgegner zu schwer, resp. Logistikschlacht), Nwython

O Viel zu schwer - Ohne Mogeln hätten wir nicht gewonnen, zum Glück merkte es der halbschlaue DM nicht…

O Eher zu schwer: Kallan - War zwar immer etwas tiefer lvl. Konnte somit auch nicht richtig im Kampf mitmischen ausser als Heilbatterie ;-)

Wie siehst Du den Anteil von Rollenspielmöglichkeiten/Szenen?

O Viel zu wenig Rollenspiel - Wir hatten nur gewürfelt und Tränke administriert, Harddal, Nwython

O Eher zu wenig: Milvi, Alex (innerhalb der Gruppe ganz gut, mit der Umwelt sonst sehr wenig, keine Allierte und Konkurrenten zum interagieren), Pardos, Bruder Lin, Kallan

O Eher zuviel:

O Viel zuviel - Ich wollte Monster plätten und plündern, nicht quasseln: Severon

Wie beurteilst Du die Zahl der gefundenen Magic Items?

O Viel zu wenig - Wo blieb das Schwert des Joe Geilo +5? : Milvi

O Eher zu wenig: Harddal (am Anfang kaum was), Nwython

O Eher zuviel: Alex, Kallan (bin ein Freund von +2 und +3 Dingern, dafür lieber weniger Potions, Scrolls, und +1 Dinger), Bruder Lin

O Viel zuviel - Kassier 100 EP (und böse Blicke von Deiner Party wegen Schleimens) : Pardos (Zuviel +1 Schrott, weniger ist mehr), Kirland: mehr mit weniger ist mehr! Harddal (vor allem am Schluss herrschte Ausverkaufstimmung)

Was hältst Du vom Fantasy-Grad der Kampagne? (Zahl der Monster, Magie, Wunder, Götter etc.)

O Viel zu wenig Fantasy - Ach, wir spielten Fantasy?

O Eher zu wenig Fantasy: Milvi, Alex (eigentlich gerade richtig), Bruder Lin (gerade richtig)

O Eher zuviel Fantasy: Pardos (gut so), Kirland (ich fands gut, hatte viele stimmungsvolle Fantasy-Wesen), Harddal, Kallan (passt genau in meine Fantasywelt)

O Viel zuviel Fantasy - Waren der Halbtroll-Türsteher und die Magier-Artillerie wirklich nötig? Nwython (war weniger der Fantasy Level an sich, vielmehr das “funktionalisieren” des Arkanen)

Wie beurteilst Du die Story/den Plott der Adventures?

O Viel zu simpel gestrickt - Selbst GZSZ ist besser

O Eher zu simpel: Milvi (eigentlich “genau richtig”), Alex (mehr Verräter und plausible Korruptionsangebote), Pardos, Kirland (gut so), Harddal (war oft gradlinig, bei komplizierten Plots besteht die Gefahr, dass die Spieler es nicht raffen, künstlichen Zwist wie es Alex vorschlägt, würde ich aber nicht zwischen den Spieler säen), Bruder Lin (viele Abenteuer liefen nach dem gleichen Schema ab: 1) geht von A nach B und erledigt die Monster, die euch auf dem Weg angreifen; 2) gewinnt den grossen Kampf am Schluss), Kallan (für diese Grösse richtig), Nwython

O Eher zu kompliziert

O Viel zu kompliziert - Um was ging’s nochmal?

Wie gefällt Dir die Spielwelt Partann im allgemeinen?

O Partann ist doof

O Eher weniger

O Gut: Milvi (Partann?), Alex, Harddal, Bruder Lin

O Sehr gut: Pardos, Kirland, Kallan, Nwython

Welche drei waren Deine liebsten Abenteuer in den Grenzmarken?

  1. Expedition nach Sentheim Nwython
  2. Durch die Froschmarschen
  3. Der heulende Fels
  4. Der kahle Hügel und die Glitzernden Grotten
  5. In den Spinnengrotten
  6. Die Spur des Grabräubers Peter, Nwython
  7. Die Goblinfestung - En Garde Bruder Lin
  8. Das Kloster der Klagen
  9. Die Rückkehr zum Kloster der Klagen
  10. Kampf um Furtwacht Pardos
  11. Lorwyns letzte Ruhe Peter
  12. Das Lager der Flusspiraten
  13. Der Exodus der Blauspinnengoblins
  14. Die Befreiung der Versklavten Pardos, Harddal, Bruder Lin, Kallan (Lorcan)
  15. Grobb der Hügelriese
  16. Die verschwundene Akolythin
  17. Die Piraten von Gelsdorf Harddal, Bruder Lin
  18. Blut und Dornen im Feenwald
  19. Der Glibberschlund
  20. Auf Winters SpurenPardos
  21. Die Erkundung des Scharfzahnpasses, Harddal
  22. Der Tempel des Todes
  23. Eine Nadel im Heuhaufen
  24. Eine Nadel im Heuhaufen Teil II : Milvi
  25. Die Minen von Muurdahl
  26. Kein Glück für den Herren der Mörder
  27. Die neuen Herren zu Muurdahl
  28. Die Erkundung des Turms der Sterne : Milvi
  29. Rückkehr in den Feenwald
  30. Die verschwundenen Männer von Gelsdorf
  31. Mord in Growans Halle Peter, Kallan (Nantwin)
  32. Der Baum des Todes
  33. Für eine Handvoll Mithril
  34. Das versunkene Fort
  35. Die Armee der Frosthexe
  36. Der Jäger
  37. Die Eisrose
  38. Feuer und Eis
  39. Die Schlacht am Tor Milvi, Pardos, Kallan
  40. Die Suche nach der Frostzahn-Feste
  41. Die Erstürmung der Frostzahn-Feste
  42. Der Eisturm
  43. Geschmolzenes EisPardos

Allgemeiner Kommentar: Was gefiel Dir besonders gut, was hattest Du vermisst?

Fazit des DM für die Kampagnenfortsetzung:

Es werden generell mehr Rollenspielmöglichkeiten, soziale Interaktion und kompliziertere Plots gewünscht sowie netto etwa gleichviele Kämpfe. Durch die Neubesiedlung der Grenzmarken und ein neues Basislager-Konzept sollte sich mehr Rollenspiel und soziale Interaktion umsetzen lassen. Es wird weniger simple Strike-Missionen geben. Mehr oder gleichviel Kämpfe, wie von einigen gewünscht, geht da wohl nur, wenn wir die Kampfabwicklung noch mal einen Zacken beschleunigen.

Bei den magischen Items sind die Ansichten geteilt, eine allgemeine Tendenz zu “weniger ist mehr”, sprich ein paar wirklich gute Items und dafür weniger “Verbrauchsmaterial” und Schrott, ist aber erkennbar und auch in meinem Sinn.

Die Kämpfe wurden eher als zu schwer oder zu genau auf spannend eingestellt empfunden. Ich denke, dass zu schwere Kämpfe auch ein Wettrüsten der SC (Tränke etc.) fördern und zu sehr Hasenfüssigkeit fördern, als es sich für Fantasy-Helden gehört. Daher werde ich versuchen, in Zukunft die Kämpfe eher einen Zacken leichter zu machen.