Petris Altburg

Petris Altburg wird nicht gerne gesehen in den Marklanden, verspricht doch sein Erscheinen einen danach leichteren Geldbeutel. Der Landvogt treibt Steuern von Reich und Arm ein und kennt bei seiner Arbeit nicht viel Mitleid. Er wird immer von seinem Bediensteten “Kuno” begleitet, welcher im Volk als “Kuno der blöde Ochse” oder “Kunochs” bekannt ist.