Ronir Growanson

„Hetzt ihm die Hunde nach!“

Mit gierigem Knurren jagt die Meute den Hügel hinab. Thain Ronir Growanson lächelt zufrieden. Endlich ist er diesen einäugigen Bastard los! Es war nicht ohne Risiko, sich gegen Auragir zu stellen. Doch nach der totalen Niederlage der Weissen Hexe glaubten nur noch die Wenigsten an die Macht Krieshas. Er hatte sich im Machtkampf um Growans Halle durchgesetzt. Der Winter ist vorbei. Eine neue Zeit beginnt.

Schwungvoll packt er die üppige Raurika um die Hüften: „Lasst uns feiern, Männer!“

Der junge, gutaussehende Thain von Growans Halle gibt sich draufgängerisch und übermütig. Er liebt es, ausgiebige Feste und Saufgelage zu feiern. Seit der Vertreibung des finsteren Kriesha-Priesters Auragir tut er kaum noch was anderes.