(redirected from Farcor)

Farcor MacMurdil

Der stämmige, wilde Farcor stammt aus einem kleinen Dorf im Hochland von Lawkland, hat sich von klein auf an ein karges Leben gewöhnt und ist mit ständigen Clanfehden gross geworden. Als vierter Sohn seines Vaters wird es für ihn kaum etwas zu erben geben, vor allem, da seine Familie eher arm ist. Nach alter Hochland-Tradition zog er deshalb aus, um in der Fremde sein Glück zu machen – entweder wird er dort seinen Tod finden oder als gemachter Mann zurückkehren. Sein Vater gab ihm neben seinen besten Wünschen auch seine Lieblingswaffe, eine zweihändige Streitaxt, das Erbstück der Familie, mit auf den Weg. Als erstes zog es Farcor nach Brennanburrh, wo er sein Glück als Seemann versuchen wollte. Er blieb dann aber mangels interessanten Angeboten nicht lange dort, sondern zog mit seinem Cousin Yeorwan MacMurdil weiter ostwärts nach Durenor, bis er schliesslich in Myrdahl am Rande der Grenzmarken landete.

Pardos johlt im “Streitbaren Grenzer” im Vollrausch: “Verdammt, ihr elenden Missgeburten, Farcor war ein Held. Er kämpfte wie zwei Männer und hatte den Mut von Dreien, auch wenn er statt einer Hose, einen scheiss Rock trug. Wenn irgend jemand hier in diesem Raum das Gegenteil behauptet, bekommt er es mit mir zu tun… (böse blickend und dabei bedenklich schwankend) Icchhhhh bin Pardosssss und ich trinke, nicht auf die scheissss Ehre oder auf dem verdammten Heldenmuut, sondernnnn auf den groosssseen FFFFAAAARRCCOOOORRRRRR” (mit erhobenem Kelch stürzt Pardos bewusstlos vom Tisch und schlägt hart auf den Boden auf)