Flucht von Veesso

Diese Session wurde nicht gespielt. Stattdessen wurde viel geredet und schlussendlich die Labyrinth Lord Kampagne an der See der Fünf Winde gestartet.

Die ersten paar Punkte wurden das letzte Mal im Spiel erreicht. Der Transfer des Sprungwerkes wurde kurz angesprochen, doch die Flucht aus dem System wurde von der Spielleitung hinzugefügt.

  1. Dr. Aarron Charlse hat Ersatzteile organisiert und sich dann Richtung ZNS auf den Weg gemacht. Die Stimmen rieten ihm dazu!
  2. Khaife Hraye organsierte Werkzeug in der Werkstatt und wurde von einem amöboiden Xenomorph überrascht. Er schlug sich aber zum Schiff zurück.
  3. Daniel Hawk schlug sich zum Treibstofflager durch und schaffte es im letzten Moment den Tankwagen startklar zu machen. Mit einer improvisierten Panzerung und frischer Ladung durchbrach er den Hinterhalt der Xenomorphs.
  4. Raymond Summers war in voller Kampfmontur damit beschäftigt, die heranströmenden Bestien nieder zu mähen.
  5. Bergofan Maia übernahm die Position des Kannoniers und sorgte für freien Luftraum.
  6. Kaum waren alle an Bord, ist die Katze durchgestartet und hat die Nuclear Flexibilty aus dem Raumhafen hinausbefördert.
  7. Die Nuclear Flexibility wurde mit dem von Carlos schon ausgebauten Hyperdrive der D-Dawn und der Aurora KI bestückt. Es folgten bange zwölf Stunden Reparaturen. Die Abfangschiffe der Aliens sind nicht gelandet.
  8. Endlich war es soweit. Man wartete, bis die Monde eine günstigen gravitionsschwung erlaubten und katapultierte sich auf Kollisionskurs mit den Sprungpunkten.
  9. Ein heftiges Feuergefecht entsprang, doch die Nuclear Flexibility ist stärker bewaffnet und die Aurora konnte den Torpedos ausweichen und die Zielerfassung der Gegner überlisten. Der Sprung gelang!
  10. Im Hyperraum zeigt sich dann allerdings, dass die alte Mannschaft der D-Dawn nicht die einzigen Zooformen an Bord waren…

http://farm6.static.flickr.com/5286/5283684432_3e46d562d3.jpg
Veesso Station by kensanata, on Flickr