Session 8

Im Dorf

Wir wachen nach einer langen Nacht der Feier unseres Sieges in Harrendahl auf. Geister jagen macht durstig und gibt Kopfschmerzen! Ein kleiner fliegender Löwe übergibt uns einen Brief von Willibald Schwarz. Er enthält einen Zeitreisetrank und eine Karte zu einem Flüsterschrein auf dem Uetliberg.

Weg zum Schrein:

Versteinerte Holzhütte

Im grossen Haus durchsuchen wir alle Räume. Es passieren seltsame Dinge: Wir sehen uns in einem Bild, ein Cembalo spielt alleine wie von Geisterhand, eine Uhr lässt Hanser für drei Stunden verschwinden… Wir finden eine Falltüre und steigen herunter.

Flüsterschrein

Etliche Türen versperren uns den Weg welche wir durch Lösen von Rätseln öffnen können. Wir durchqueren Räume mit den Überresten von Hunderten von Verstorbenen. Hinter einem Geheimgang finden wir ein scheinbar bodenloses Loch. Ferdinante befiehlt Ludovic in das Loch zu springen. Annaheid bespringt Ferdinante und versucht ihm den Mund zu stopfen… In diesem Getümmel gesellt sich eine Riesenspinne dazu. Wir gehen in knapp als Sieger aus diesem Kampf hervor. Wir finden einen zweiten Geheimgang. Er führt zu einem langen Gang welcher zu einigen Räumen führt. Wir durchsuchen alle Räume und kämpfen gegen etliche Untote, welche jedoch der Mace of Disruption nicht gewachsen sind. Inzwischen sind die Verstorben auferstanden, der Weg zurück würde uns durch hunderte von Untoten führen.

Entscheidungen, Entscheidungen

Im letzten Raum treffen wir Kyrus Maximus. Er schlägt uns einen Handel vor: Wir helfen ihm den Sarkophag seines Gottes (Tar Bathm?) in die nächste Stadt zu bringen, dafür fügt er uns keine Schaden zu.

Wir haben (mindestens) folgende Möglichkeiten: