2007-01-04 Banditen

Weiter geht’s nach dem letzten Abenteuer, 2006-12-19 Tod eines Tengu.

Eine Gruppe von Leuten macht sich auf von Nikko nach Hakone. FUCHIDA Kyoshi – der Samurai – macht die Vorhut. Tsutomu, der unsymphatische Neuling, schliesst auf und so stossen die zwei als erste auf zwei Leichen und einen Überlebenden auf halbem Weg nach Hakone. Der Überlebende nennt sich Tori, Sohn eines Priesters, und berichtet, dass der Bandit Musashi mit etwa einem dutzend Schergen über die Delegation von Hakone hergefallen sind. Zwei sind Tot, und zwei wurden entführt, nur er konnte entkommen. Begeistert macht er sich mit Kyoshi und Tsutomu auf zur Verfolgung der Banditen.

Bald ist das Lager in einer alten Ruine entdeckt und ausgekundschaftet. Zwei Banditen verlassen die Burg. Einer hält Wache. Beim Wachwechsel wird die nächste Wache mit einem mächtigen Hieb von Kyoschi getötet. Die Treppen hinab wird zwar in eine Falle getappt, doch Kyoshi erledigt noch zwei weitere, bevor der Gegner gewarnt ist. Nun heisst es Rückzug. In einem Versteck im Wald, warten unsere drei auf den Morgen.

Doch das unwahrscheinlich geschieht, einer der Banditen entdeckt sie, ohne selber entdeckt zu werden, und wenig später schaffen es alle fünf Banditen, sich unentdeckt anzuschleichen. Nur wenige Hiebe später liegt Kyoschi in seinem Blut und Tsutomu und Tori müssen sich ergeben… Schon bald teilen sich die drei mit den anderen zwei Gefangenen aus Hakone die Zellen in der Räuberhöhle.

Hinzuzufügen bleibt:

Weiter mit 2007-01-08 Banditen (Forts.)