Alceste Beaudocq

Alceste Baeudocq war ein begnadeter Erfinder und Schöpfer wundersamer mechanischer Apparate, welche die Leute in Staunen versetzten. Die Grenzen der äthergetriebenen Mechanik waren ihm aber zu eng. Auf einmal erschienen ihm alle seine Schöpfungen Geist- und insbesondere Seelenlos. So begann er in die Materie der verbotenen Metallomantie einzutauchen - dem wahren Beleben von Unbelebtem! Bald darauf empfand er die konventionelle Servo- und Automatenproduktion bloß als Larvenstadium einer viel grösseren Schöpfungskraft. Aus Ghirapur entflohen, reist Beaudocq nunmehr an Bord seines Luxusluftschiffes Kirian durch die ätherumtosten Himmel Kaladeshs und wartet auf den richtigen Moment, um seine Menagerie der Wunder auf das Konsulat und all jene zu entfesseln, die ihm Unrecht angetan haben.