Die Mörderschlucht

Valon der Besorger lädt die Abenteuer für ein geschäftliches Rendezvous in die exquisite “Tiefe Laterne” ein. Der Ruf der glorreichen Sieger im Bhaaltempel hat sich offensichtlich schon rumgesprochen… uns soll es recht sein! Valon ist in der Tat sehr bemüht, die Unterstützung der Truppe zu erhalten: ein wertvoller Saphir, unklarer Herkunft, soll seinen Weg zurück zu Valon finden. Auch auf hartnäckiger Nachfrage will Valon nicht mehr über die Hintergründe erzählen. Der Edelstein ist zur Zeit im Besitz des Magiers Ravek Vintner, der sich gerade auf der Eisenfeste beim König [[Sigurd_Helmudson?]] von Gnarhelm hat anheuern lassen. Der Magier ist nicht sonderlich beliebt, aber der König wird wohl auch nicht so mir nichts dir nichts seinen Hofmagier hergeben. Trotzdem, der Edelstein hat sehr hohen Wert für Valon und die Gruppe sagt zu, die Rückbeschaffung zu organisieren. Eventuelle menschliche Verluste sind akzeptabel.

Der Beschluss steht, der Erzmagier Ramazith wird aufgesucht und der Teleport an einem Bekannten Ort durchgeführt. Zu dumm, dass dies unbedingt der Keller von Terlon, des Stadtmagiers von Eisenfeste, sein muss… Einen Tag und ein paar Fragen später wissen wir wo Aelfric der Schöne steckt: in der Frau des Kapitäns Torgirson. Und das schon seit zwei Tagen! Höchste Zeit, diesen Zustand zu beenden. Ein kurzes Gespräch später wissen wir wo die Mörderschlucht zu suchen ist: in der Nähe eines Hofs namens Osgoths Weiler. Vorsicht ist geboten, eine Gruppe Abenteuer sind kürzlich in der Gegend verschwunden. Vorsicht? Unbekanntes Wort, Turi und Taklinn gehen zu Osgoth und lassen sich bewirten. Schmeckt guuut, das Lammgulasch. Zu gut! Eine Dosis Torporgift legt beide Helden lahm, keine Chance. Zum Glück hat Adoril mit Hilfe von Cynric die Verdächtigen Spuren einer größeren und schwer beladener Gruppe entdeckt. Nicht nur das, sie schaffen es auch, den Boten von Osgoth abzufangen und erfahren, wo die Kumpels gefesselt sind. Nach einem meisterhaften Schleichen ist die Gruppe wieder vereint und Osgoth schnell überwältigt! Taklinn kann schlecht mit der Schande des Versagens umgehen und macht ihn schneller kalt, als dass wir alle hilfreichen Informationen aus ihm herausholen können… zum Glück sucht Turi noch den Bauernhof ab und findet 4 Portionen Torporgift! Einer der höchsten Beuten bisher!

Die Gruppe geht weiter Richtung Mörderschlucht und findet den Abstieg zur Schlucht auch ohne weitere Schwierigkeiten. Ein einzelner schmaler Grat führt hinein. Zu suspekt. Eine Alternative wird gesucht, aber nicht gefunden. Und gerade als die Gruppe runterklettern will, treten zwei Vrocks hervor und wollen die Helden beseitigen! Beseitigt wird jedoch das Ungeziefer 🐛 , in kürzester Zeit! Die Bögen von Adoril und Turi zersieben die Vrocks bevor sie weitere Verstärkung herbeiholen holen. Der Weg ist nun frei zum Bhaaltempel, doch Verstärkung wird dringend benötigt, da das ungute Gefühl erwartet zu werden nicht ganz abgewendet werden kann…

Define external redirect: Sigurd Helmudson