Gunnars Lied - 4. Strophe

Schliesslich kamen wir an ein Tor, nur einen Spalt offenstehend. Was wir dahinter fanden, bestätigte unseren Verdacht, dass die unterirdische Kultstätte bereits von der anderen Gruppe geplündert worden war. Ein Raum mit einer Art Pentagramm in der Mitte, vielleicht ein Kultraum oder ein Teleportraum der alten Elfen. Das Pentagramm war wie die eingelassenen Sterne in der Decke aus einem hellen, fast leuchtenden Material. Dieser Sternenraum war wohl das Hauptziel der Plünderer, es hatte wohl an der Spitze des Pentagramms irgendwelche eingelassenen Preziosien, die jedoch mittels stumpfer Gewalt entfernt und gestohlen worden waren. Enttäuscht verliessen wir die Festung und stiegen wieder in den Wald hinab. Zu allem Elend kam nun auch wieder der Nebel und wir entschlossen uns in der Nähe der Brücke das Nachtlager aufzuschlagen.

Am siebten Tag brachen wir in Richtung der Hexe auf. Wissian warnte uns erneut und wies uns auf die ausserordentliche Gefährlichkeit der alten Vettel hin. Ein erster Vorgeschmack erhielten wir, als uns ein mit kleinen aus Holz gebastelten Figürchen behangener erwachter Baum angriff. Wissian brannte den Baum mit Feuer nieder und wir wussten nun, dass die Bäume zwar eher langsam, doch äusserst gefährlich waren. Und es sollte nicht der letzte bleiben. Dank meiner Zauberkraft sah ich einige Minuten später eine wunderschöne rothaarige Frau auf einem Felsen sitzen. Ich wies Wissian auf die Hexe hin und er begann mit ihr zu verhandeln. Sie wurde sichtbar und war dank Wissians Einschüchterung und Verhandlungsgeschick bereit, mit uns zu sprechen. Allerdings verlangte sie, dass wir für sie ihren Zauberstecken wieder beschaffen sollten, die ihr eine Horde Düsterlinge weiter im Westen gestohlen hatten. Da wir nicht dafür bereit waren, gab mir Wissian mittels eines Hinweises zu verstehen, dass wir die Hexe angreifen sollten und ich schickte einen Frostpfeil in ihre Richtung. Nun ging der Tanz los, zwei Bäume erwachten und auch die Hexe gab uns Saures. Ganz knapp gelingt es uns zu überleben und die Hexe beinahe zu töten, doch dann flüchtet sie und lässt uns im Kampf mit den beiden Gewächsen zurück. Es gelingt uns mit viel Kampfgeschick und der Ausnützung von Morax eigenartigem Vertrauten das Blatt zu wenden. Bei der Verfolgung der Hexe kommen wir zu ihrer Höhle, die wir plündern. Die Hexe lässt sich jedoch erst blicken, als wir die Höhle wieder verlassen wollen. Erneut führen die Verhandlungen zu keinem Erfolg und wir machen uns aus dem Staub. Eilig lassen wir das Gebiet der Hexe hinter uns und wir beabsichtigen, unser Nachtlager in der alten Elfenfestung aufzuschlagen. Wir rechnen jederzeit mit einem Angriff der alten Vettel.