Prolog im Frühling im Jahr des Mondfalls

Vor Sonnenaufgang zwischen zwei alten Lärchenbäumen:

So sollte es also alles enden: Ein gewöhnlicher Orkhinterhalt – wieso hatte ihn die Erdmutter nicht gewarnt?

Der Pfeil in seinem Oberschenkel schmerzte höllisch. Langsam schritt der Anführer der Orks mit einem gezackten blutigen Messer auf ihn zu.

Hwyllech mochte gar nicht mehr versuchen, an seinen Fesseln zu rütteln. Seit sieben Generationen hatten die Druiden seines Zirkel über diese Gegend gewacht und dass sich das Böse aus dem Berg nicht mehr rührte. Doch sie waren immer weniger geworden und die Kraft der Göttin schien zu schwinden. Dann kamen die Nordmänner mit ihren grausamen Göttern und vertrieben die Leute seines Stamms und Glaubens. Hwyllech sah ein, dass es zu Ende ging. Nun denn, die Orks… waren sie nicht auch Geschöpfe der Erdmutter? Wenn es nur nicht so verdammt weh tun würde.

<CUT>

In einem schwach erleuchteten Saal:

„Meine Herrin, ihr meint wirklich, dass uns diese kleine Insel von Nutzen sein wird?“

„Natürlich, es gibt dort Metalle zu schürfen, Holz und billige Arbeitskräfte.“

„Wie ihr meint.“ Der kleingewachsene Mann musterte die elegant gekleidete Frau mit der Maske auf ihrem Thron aus Mahagoni und Elfenbein. Was für eine Schönheit mochte sich hinter der goldenen Maske verbergen? Es zu erfahren, würde seinen Tod bedeuten. Doch der samtweiche Klang ihrer Stimme faszinierte ihn.

„Du reist also noch Morgen ab. Vor Ort wirst du mit unserem Kontaktmann auf der Insel in Verbindung treten. Er weiss, wie du in die Gemächer des Königs kommst. Alles andere sollte für einen Mann von deinem Ruf ein Kinderspiel sein.“

„Natürlich, meine Herrin. Was wird dann geschehen?“

Er glaubte, ein Lächeln hinter der Maske zu erkennen.

„Ihr Meuchler aus Tiefwasser redet einfach zu viel.“

<CUT>

Am Strand zwischen zwei Segelbooten:

„Sie sind nie in Königsbucht angekommen?“

„Nein, nie. Die beiden Langohren und den Priester hätte ich erkannt. Auch meine Freunde haben sie nicht gesehen.“

„Hmm.“

„Ertrunken vermutlich, oder einem Langschiff der Nordmänner zum Opfer gefallen. Die trauen sich immer früher im Jahr aufs Meer. Liegt wohl am Schutz ihrer Schlampengöttin, die soll ja ganz besondere Fähigkeiten haben…“ Der Seemann grinste anzüglich.

Der bärtige Mann blickte finster.

„Natürlich vertrauen wir auf den Segen der Erdmutter… Krieg ich jetzt mein Silber?“

Angewidert warf er dem Seemann einen kleinen Beutel zu. Dann drehte er sich um und schritt den Strand hinab. Aeron Baumstrunk war wieder alleine.