Welt

Nebelschleier

Eine D&D Kampagne in einem magischen mittelalterlichen Europa des fünfzehnten Jahrhunderts.

KampfSzene

Die Welt

Im Jahre des Herrn 1453 eroberte Mehmed der Eroberer als siebter Sultan des Osmanischen Reiches Konstantinopel. Als Antwort darauf rief Papst Pius der Zweite 1459 einen Kreuzzug gegen das Osmanische Reich aus. Matthias Corvinus, der König von Ungarn, hat sich mit dem König der Wallachei verbündet und eine Armee aufgestellt.

Unsere Geschichte beginnt im Herbst des Jahres 1462…

Religion / Glaubenssysteme

Ein Grossteil der Bevölkerung folgt dem Christentum, Prä-Reformation. Heidnische und Natur-Religionen werden von Minderheiten (teilweise im Versteckten) gelebt. Was wir heute als Aberglauben bezeichnen würden ist weit verbreitet und allgemein akzeptiert, wenn auch nicht einheitlich; jedes Dorf hat seine eigenen ‘Weisheiten’.

Kleriker und Paladine sind christlich, Druiden der Natur verschrieben, können aber ganz unterschiedlichen Zirkeln, offenen oder geheimen Bruderschaften und Orden angehören, und Spieler können somit einen Grossteil ihrer Glaubensgrundsätze selber festlegen. Magie existiert, und funktioniert mechanisch unabhängig von der Religion, aber gewisse Klassen berufen sich auf eine religiöse Quelle ihrer Macht. Magie und übersinnliche Fähigkeiten sind selten, und Magie kann gefürchtet, aber auch begehrt werden.

Rassen

Alle Rassen sind erlaubt, aber Wesen, welche offensichtlich keine Menschen sind, werden von der lokalen Bevölkerung gefürchtet und abgelehnt. Während Zwerge und Elfen noch als Menschen durchgehen mögen, können Tieflinge und Drachengeborene nur schwer ihre übernatürliche Herkunft verstecken und müssen, falls entdeckt, mit Ressentiments rechnen.

Hausregeln