Das Ende der Geisternaga von Biaringan

Wir wollten unsere Ausrüstung zurück. Letzte Woche hatte Ronon in einem Moment der Not das Dunkle Herz hervorgezogen und seine Macht angerufen – und damit allen Ghulen in der Nähe kund getan, dass das Herz des Ghulkönigs wieder gefunden war! Wie einige von uns in einer Versammlung der Geisternaga im Tempel erfuhren, ist das Zeichen des Ghulkönigs eine riesige Orgel auf einer Kutsche, die von acht Nachtmahren gezogen wird. Die Geisternaga und die Schlangenmenschen des Set Tempels von Biaringan haben sich auf alle Fälle auf einen Durchmarsch einer Ghul-Armee vorbereitet: die Tore versiegelt, die Fallen gestellt, die Brunnen verschlossen. Die Parole war einfach: ausharren.

Tatsächlich haben sich dreizehn Ghule bei uns gezeigt, wollten das Dunkle Herz finden – und wir haben ihnen gesagt, es sei noch in Biaringan. So einigte man sich darauf, dass die Ghule am Schlagentor die Aufmerksamkeit auf sich ziehen sollten, versuchen sollten, sich als Set Jünger zu verkleiden, und so weiter, während die Gruppe es wieder mit dem unsichtbaren Drachen versucht. Der Plan ging auf. Folduins Schlaf Zauber erwies sich als besonders nützlich. Und als die Geisternaga da war, uns einen Feuerball entgegenschickte, und verzaubern wollte, da richtete Folduin sein Monokel der Medusa auf die Geisternaga und liess sie zu Stein erstarren.

Den versteinerten Giftzahn nahm wiederum Rafael an sich, und als wir dann auch unseren Besitz wieder an uns genommen hatten, zogen wir uns zum Staudamm zurück. Hier nahmen wir Kontakt zum Luchsmenschen Ruhiger Fuss auf und liessen uns nach Nestacanad führen: dort lebt ihr Herr, der Elf Awarthion. Er und seine Unterweltselfen leben in der Bastion von Nestacanad, ebenfalls ein alter Set Tempel, der von der Geisternaga Exalted Wisdom of Poison geführt wird.

Wir werden an der Geisternaga vorbei zu Awarthion geführt und zeigen ihm den versteinerten Giftzahn der Geisternaga von Biaringan. Er ist beeindruckt und wir tauschen Zaubersprüche aus.